FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 5.ST

ESV Lok Erfurt 1927   FSV Wacker 03 Gotha
ESV Lok Erfurt 1927 1 : 6 FSV Wacker 03 Gotha
(1 : 1)
C-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   5.ST   ::   24.09.2017 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

5x John Hermann, Marius Prager

Assists

2x Felix Döll, Elias Koslik, Leon Göring, Marius Prager

Zuschauer

44

Torfolge

0:1 (5.min) - John Hermann (Felix Döll)
1:1 (27.min) - ESV Lok Erfurt 1927
1:2 (42.min) - John Hermann
1:3 (50.min) - John Hermann (Marius Prager)
1:4 (54.min) - John Hermann (Felix Döll)
1:5 (59.min) - Marius Prager (Leon Göring)
1:6 (63.min) - John Hermann (Elias Koslik)

Pokalsieg bestätigt

Im 3. Auswärtsspiel der Saison konnten die Wacker Schützlinge nach dem erfolgreichen Pokalfight gegen Meuselwitz nun auch in der Liga nachlegen und Lok Erfurt souverän in die Schranken weisen. Es hatte sich bereits im letzten Training angedeutet, aggressive Spielweise, Spaß und Freude mit dem Ball, Teamgeist, Torgeilheit und jede Menge Laufbereitschaft, all das machte sich heute bezahlt auch wenn man mit 1:1 in die Pause ging. Bis hierhin hätte man bereits mit 4, 5 oder sogar mehr Toren führen müssen aber die runde Murmel wollte einfach nicht in den eckigen Kasten.
Trotz konzentrierter Spielweise, strukturierten Spielaufbau, Kombinationen, Schnittstellenpässen konnte man keinen Torjubel bei den mitgereisten Fans erzielen.
Das einzige Tor in Durchgang eins erzielte wieder einmal John Hermann nach klasse Vorarbeit vom Startelfdebütanten Felix Döll. Der Gastgeber kam wirklich nur zu einer gefährlichen Situation in Durchgang eins. Ein Standard führte zum einzigen Gegentreffer in der Partie, völlig unnötig und unakzeptabel für das Trainerteam. Die klare Zuordnung wurde in dieser Situation nicht beachtet und so netzte ein Lok Spieler, freistehend, das Leder in die Maschen.

Nach dem Wechsel legten wir noch eine Schippe drauf. In der Folge konnte man die vergebenen Chancen von der ersten Hälfte jetzt eiskalt nutzen und so das Ergebnis in die Höhe schrauben. John mit insgesamt fünf Treffern machte mal wieder den Unterschied obwohl dieser gerade im ersten Durchgang nicht das nötige Quäntchen Glück hatte. Marius Prager durfte sich auch noch in die Torschützenliste eintragen. Nach einer sehr guten Kombination zwischen Felix Döll und Leon Göring über die Flügel konnte dieser die Kugel am Keeper aus spitzem Winkel vorbei schieben.
Lok Erfurt kam nur gelegentlich zu ein paar guten Aktionen, hatte aber keine zwingenden Tormöglichkeiten.
Am Ende drei verdiente Punkte in der Ferne!!

Fazit: Nun gilt es unter der Woche weiter an verschiedenen Spielsituationen zu arbeiten. Einwürfe vom Gegner besser zu verteidigen und das Zentrum weiter mit speziellen Trainingsinhalten zu festigen und stabilisieren!
Bereits am Freitag dürfen wir die Gäste von Wacker Nordhausen begrüßen. Auch hier wollen wir an die gezeigten Leistungen anknüpfen, um auch eine Mannschaft aus dem oberen Tabellenabschnitt zu ärgern und die Punkte in Gotha zu behalten. Wir sind auf einem guten Weg, machen Woche für Woche (kleine) Fortschritte und wollen noch mehr Tempo mit in die kommenden Partien nehmen.


Quelle: ME
Zurück