E-Junioren : Spielbericht Kreispokal, 1.R

SV Westring Gotha   FSV Wacker 03 Gotha
SV Westring Gotha 1 : 5 FSV Wacker 03 Gotha
(0 : 4)
E-Junioren   ::   Kreispokal   ::   1.R   ::   19.09.2020 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Hannes Steinbrecher, Leander-Jan Frank

Torfolge

0:1 (4.min) - Hannes Steinbrecher
0:2 (7.min) - SV Westring Gotha (Eigentor)
0:3 (10.min) - Hannes Steinbrecher
0:4 (22.min) - Leander-Jan Frank
1:4 (45.min) - SV Westring Gotha
1:5 (50.min) - Hannes Steinbrecher

Licht und Schatten

Am heutigen Samstag gastierten wir im Landespokal mit der E1 bei Westring Gotha. Die erste Halbzeit gestalteten wir optisch klar für uns mit einer Vier-Tore-Führung. Die zweite Halbzeit ging unentschieden aus. Im Ergebnis sind wir eine Runde im Kreispokal weiter.

Glückwunsch dazu!

Aber im Nachwuchsfußball ist das Ergebnis zweitrangig, an erster Stelle steht die Art und Weise wie gespielt wird und wie die Trainingsinhalte und Anweisungen der Trainer auf dem Platz umgesetzt werden. Und hier liegen die Schattenseiten des Spieles.

Im Training legen wir unter anderem großen Wert auf den Zweierkontakt und auf das Abspiel auf den freien bzw. besser postierten Mitspieler. Weiterhin wollen wir unser Spiel schnell gestalten und ständig Druck auf den Gegner ausüben.

All das können die Spieler, die von uns Trainern in der E1 eingesetzt werden. Aber sie setzen es derzeit noch zu selten um. Wie im ersten Punktspiel, wurde auch hier nur eine gute Halbzeit gespielt. In der zweiten Halbzeit vernachlässigen wir all das und werden zu passiv. Folge, unsere Fehlerquote steigt und der Gegner kommt zu Chancen. Gleichzeitig kommen wir zu weniger eigenen Tormöglichkeiten.

Mit einer guten und einer höchstens befriedigenden Halbzeit können wir nicht zufrieden sein. Ziel und Anspruch sind zwei sehr gute Halbzeiten, in denen wir permanent Druck auf den Gegner ausüben und im eigenen Ballbesitz den schnellen Abschluss suchen, indem wir den am besten positionierten Mitspieler finden.

Für dieses Ziel bieten wir Trainer das notwendige im Training an. Es gilt hier für jeden Spieler, sich zu hinterfragen, ob er alle Möglichkeiten im Training ausschöpft und an seine Grenzen geht. Wie man trainiert so spielt man!

Am kommenden Wochenende gibt es die nächste Chance, zu zeigen, dass man zu Recht in der E1 eingesetzt wird.

 


Quelle: A. Penschinski