REWE Scheine für Vereine | FSV Wacker 03 Gotha e.V.

Trainingsauftakt der Deutschen Nationalmannschaft in Jena und wir waren dabei

André Penschinski, 28.05.2024

Trainingsauftakt der Deutschen Nationalmannschaft in Jena und wir waren dabei

Zum Auftakt ihrer Vorbereitung zur anstehenden Europameisterschaft im eigenen Land, veranstaltete der DFB ein öffentliches Training unserer Nationalmannschaft im neugestalteten und nahezu fertigen Stadion Jena.

Im Vorfeld konnten man sich privat und als Verein um Karten für das Event bemühen. Unser Nachwuchsleiter, Ernst Gorf, ergriff die Chance und meldete unseren Verein für maximal 25 Karten an. Trotz des hohen Andrangs auf die Karten erhielt unser Verein die maximale Kartenzahl.

Nun galt es diese zu verteilen. Die Auswahl von 25 Personen aus über 300 Mitgliedern zu treffen viel keinem Beteiligten leicht, aber beispielsweise den ein oder anderen Nachwuchsspieler für eine regelmäßige und zahlreiche Trainingsteilnahme zu belohnen, machte es ein Stück weit objektiv. So kam es dann im Ergebnis zu einer bunten Mischung aus Vereinsvertretern und vor allem Nachwuchsspielern unserer Altersklassen, inklusive unserer C-Junioren Spielgemeinschaft mit Westring.

Mit einem gecharterten Bus ging es nachmittags nach Jena. Schon auf der Anfahrt war nicht nur bei den Jüngsten die Vorfreude riesig. Bei ihnen konnte man es zumindest nicht übersehen und überhören. Umso näher man dem Ziel Stadion kam, um so dichter wurde der Verkehr. Als Teil von 15.000 Zuschauern fanden wir in dem „ausverkauften“ Stadion unseren Platz im H-Block direkt hinter dem Tor. Die jüngsten konnten sich ganz vorn am Zaun bestmögliche Sicht ergattern. Danke hier nochmal an alle „Erwachsenen“ Zuschauer, die das den jüngeren und kleineren unkompliziert ermöglicht haben.

Die Stimmung im Stadion war toll, nahezu jede Aktion auf dem Platz wurde durch das Publikum begleitet. Bereits das Erscheinen des Trainerteams auf dem grünen Rasen wurde mit riesigem Beifall und „Julian Nagelsmann“ und „Sandro Wagner“ Rufen begleitet.

Eine Steigerung im Beifall gab es beim Erscheinen der Mannschaft. Hier wurde vor allem Thomas Müller von Anfang an namentlich gefeiert.

Nach einer kurzweiligen 60-minütigen Trainingseinheit mit Übungs- und Spielformen, die ebenfalls mit Beifall, Namensrufen und sogar einer „Laola-Welle“ begleitet wurde, kam es zur Verteilung von EM-Mini-Bällen im gesamten Stadion durch die Nationalmannschaftsspieler.

Danach wurden noch durch und über den Zaun zahlreiche Autogrammwünsche erfüllt. Das ein oder andere Autogramm konnten auch unsere Spieler ergattern.

Vor Ort traf man das ein oder andere bekannte Gesicht aus unserem Verein oder anderen Vereinen, die ebenfalls Karten bekommen haben.

Am Ende war es eine gelungene Veranstaltung mit hohem Erinnerungscharakter für uns alle; insbesondere für unsere jüngsten Spieler war der Tag ein aufregendes und beeindruckendes Erlebnis. Vielleicht ist es auch ein Stück weit unser Beitrag für einen möglichst erfolgreichen Verlauf der UEFA Europameisterschaft im eigenen Land.


Quelle:A. Penschinski