E-Junioren : Spielbericht Bezirksliga, 21.ST (2007/2008)

Borntaler SV Erfurt   FSV Wacker 03 Gotha
Borntaler SV Erfurt 4 : 1 FSV Wacker 03 Gotha
(2 : 1)
E-Junioren   ::   Bezirksliga   ::   21.ST   ::   08.06.2008 (09:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Max Krech

Assists

Moritz Julius Zickler

Zuschauer

36

Torfolge

0:1 (01.min) - Max Krech (Moritz Julius Zickler)
1:1 (15.min) - Borntaler SV Erfurt
2:1 (20.min) - Borntaler SV Erfurt
3:1 (30.min) - Borntaler SV Erfurt
4:1 (45.min) - Borntaler SV Erfurt

Deutliche aber unglückliche Niederlage

In unserem letzten Auswärtsspiel beim Borntaler SV Erfurt hatten wir uns einiges vorgenommen. Wir begannen wie die Feuerwehr und erzielten bei unserem ersten Angriff gleich das 1:0 nach einem Schuß von Moritz, den Max ins Netz lenkte.
Super, dachte ich, das fängt ja gut an. Wir spielten in den nächsten Minuten sehr engagiert und hatten uns gut freigespielte Torschußmöglichkeiten herausgearbeitet und es war nur eine Frage der Zeit wann wir das zweite Tor nachlegen.
Durch Nachlässigkeit im Zweikampfverhalten luden wir die Gastgeber zum 1:1. ein. Von da an spielten wir zwar gut bis zur Strafraumgrenze, aber so richtige Chancen wollten gegen die körperlich sehr kompakten Gastgeber nicht herausspringen. Nach einem Freistoß in der 20 Minute erzielten die Borntaler mit einen guten Freistoß das 2:1, obwohl dieser hätte indirekt ausgeführt werden müssen. Zum Halbzeitpfiff des Unparteiischen, der zu keiner Zeit überzeugen konnte, lagen wir unverdient im Rückstand.
In der zweiten Hälfte spielten wir zum Teil guten Fussball, konnten aber wie zum Ende der ersten Halbzeit keine richtige Chance erspielen. Wir kontrollierten das Spiel und liefen in der 30. Minute in einen Kontor, den der sehr schnelle und robuste Stürmer an Clemens vorbei ins Tor schob.
Die Gastgeber standen fortan sehr eng und kompakt und ließen nur Fernschüsse zu, die zumeist über den Kasten gingen. Fünf Minuten vor Schluß konnten wir wieder den schnellen Stürmer nicht halten und gerieten mit 1:4 in Rückstand. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der Schiri mit seinen Entscheidungen nicht überzeugen, sodass bis zum Abpfiff zwei klare Fehlentscheidungen zu 2 Toren für die Gastgeber führte.

FAZIT:
Ein klare Steigerung im Spiel nach vorn und mit viel Ballbesitz und guten Spiel. Im gesamten Spiel wäre mehr möglich gewesen, wenn wir die Überlegenheit im Mittelfeld in Chancen bzw. Tore vollendet hätten. In der Rückwärtsbewegung machten wir zu viele Fehler, sodass der Gegner zu einfachen Toren kam.
Im Spiel nach vorn SUPER bis GUT und im Deckungsverhalten zu LANGSAM und NACHLÄSSIG.