E2-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse, 6.ST (2008/2009)

SG Wechmar/Mühlberg   FSV Wacker 03 Gotha II
SG Wechmar/Mühlberg 2 : 4 FSV Wacker 03 Gotha II
(0 : 1)
E2-Junioren   ::   1. Kreisklasse   ::   6.ST   ::   12.10.2008 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Dominik Jahns, Jonathan Roth, Niclas Grandeck

Assists

2x Tim Bernecker, Niclas Grandeck

Zuschauer

50

Torfolge

0:1 (17.min) - Dominik Jahns
1:1 (29.min) - SG Wechmar/Mühlberg
1:2 (30.min) - Jonathan Roth (Tim Bernecker)
1:3 (36.min) - Niclas Grandeck (Tim Bernecker)
1:4 (44.min) - Dominik Jahns (Niclas Grandeck)
2:4 (46.min) - SG Wechmar/Mühlberg

Spitzenduell in Wechmar

Ein gutes Topspiel konnte man am Wochenende in Wechmar sehen. Beide Mannschaften schenkten sich keinen Zentimeter auf dem Platz. Wacker begann wie fast jedes Spiel sehr offensiv und bemüht ein schnelles Zeichen in Form eines Tores zu setzen. Dies gelang nicht durch den gut eingestellten Gegner. Schon in der zweiten Minute hatten Nick und Jonathan eine gute Chance herausgespielt. Das Spiel wurde zum Teil im Mittelfeld ausgetragen. Da beide Mannschaften sowohl technisch als auch läuferisch sehr gut eingestellt waren konnte man viele gute Chancen sehen die jedoch ungenutzt blieben. In der 17. min kam dann der erste große Fehler des Gegners den Dominik ausnutzte. Ein ungenauer Abschlag des Torhüters landete vor den Füßen von Dominik. Er nahm den Ball an, legte Ihn auf das richtige Bein und schoß mit viel Kraft ins lange Eck.

Doch wer dachte Wechmar gibt auf irrte. Die Mannschaft des Gegners wurde aggressiver und ging etwas mehr in die Zweikämpfe als vorher. Dadurch konnte sich Wechmar die eine oder andere gefährliche Torchance erarbeiten. Diese wurden entweder vom sehr gut aufgelegten Janis oder von der Abwehr vereitelt. Doch letztere machte einen großen Stellungsfehler in der 29. min und der Gegner nutzte diese Gelegenheit zum Ausgleich. Gleich im Anschluß zeigte Wacker das Sie gewinnen wollen und stürmten mit einem schönen Angriff über mehrere Stationen über die rechte Seite. Tim sonst als Vollstrecker diesmal als Vorbereiter unterwegs flankte in den Torraum. Der mitspielende Torwart des Gegners ließ den Ball abprallen und Jonny nahm den Ball Volley und haute Ihn ins Netz zum 1:2 in der 30. min.

In der 33. min wurde Nick durch Niclas ersetzt. Niclas versuchte sich gut ins Spiel einzubringen doch der eine oder andere Paß ging schief. Da durch läuferisch hohen Aufwand langsam bei beiden Mannschaften die Kräfte schwanden gab es vermehrt Fehlpässe die beide Teams im Angriff zu nutzen versuchten. Janis an diesem Tag Spitze vereitelte mehrere Großchancen des Gegners in der 1:1 Situation großartig. Ohne Angst vorm Gegner oder Ball warf er sich in alles hinein was auf sein Tor kam. In der 36. min kam wieder Tim als Vorbereiter daher und flankte wieder von rechts in den Strafraum. Niclas stand goldrichtig und legte zwar mit Mühe aber doch erfolgreich zum 1:3 in die Maschen.

Dann war Schluß für Tim. In der 41.min tauschte Wacker Tim gegen Daniel aus. Jonathan bis dahin im Sturm spielte nun im rechten Mittelfeld und Daniel im Sturm. In der 44. min mobilisierte Wacker alle Kräfte und spielte von der Abwehr heraus über das Mittelfeld ein super Angriff. Mit vielen Umwegen und aufwendigen Laufwegen kam der Ball dann im Sturm bei Niclas an. Nicht allein sondern mannschaftsdienlich legte er nach hinten auf Dominik ab. Wieder mit einem super Schuß traf er zum 1:4.

Ab der 46. min durfte nun auch Johannes ran. Er spielte nun für den wieder sehr gut aufgelegten Elia. Fast alle Zweikämpfe gewonnen und ein super Stellungsspiel zum Gegner und Ball war er einer der große Anteile am Sieg hatte. Doch auch Johannes stand in seiner Spielzeit sehr gut am Mann und machte keinen Fehler. Eine Minute vor Schluß erlaubte sich auch Janis einen schlechten Abschlag den der Gegner noch zum 2:4 Endstand nutzte.

Fazit: Ein hart erkämpfter Sieg den uns der Gegner nicht schenkte. Kämpferisch absolute Spitze. Spielerisch sah es besser aus als letzte Woche doch es geht mehr. Die Mannschaft war wieder als solche zu erkennen.


Quelle: M. Stürze