E2-Junioren : Spielbericht Relegation (Aufstieg), Sp 1 RS (2008/2009)

FSV Ohratal Ohrdruf   FSV Wacker 03 Gotha II
FSV Ohratal Ohrdruf 1 : 3 FSV Wacker 03 Gotha II
(0 : 1)
E2-Junioren   ::   Relegation (Aufstieg)   ::   Sp 1 RS   ::   14.06.2009 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Dominik Jahns, Tim Bernecker

Assists

2x Marc Fleischhauer

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (11.min) - Tim Bernecker per Weitschuss
1:1 (43.min) - FSV Ohratal Ohrdruf
1:2 (45.min) - Dominik Jahns per Kopfball (Marc Fleischhauer)
1:3 (47.min) - Dominik Jahns (Marc Fleischhauer)

Kreismeistertitel doch noch geholt

Am Sonntag hatten wir unser letztes Pflichtspiel diese Saison und da ging es noch mal heiß her. Wir spielten um den Kreismeistertitel gegen Ohratal.
Im Hinspiel verloren wir zu Hause gegen eine stark spielende Mannschaft noch 2:3. Im Rückspiel in Hohenkirchen wollten wir uns den Titel doch noch holen.

Und das klappte in buchstäblich letzter Minute.

Gleich zu Beginn setzte Wacker den Gegner unter Druck. Sehr konzentriert begannen wir mit schnellen Pässen und guten Zuspielen zum eigenen Mann. Der Gegner konnte nur hinterherlaufen. Und so sollte es auch sein.
Mit mehreren gute Ballstafetten ließen wir den Gegner im Mittelfeld stehen und erspielten uns gleich in der ersten Minute eine erste gute Chance.
Über Julian und Nils lief der Ball sehr gut in die gegnerische Hälfte. Marc übernahm den Ball und spielte auf Tim der einschussbereit war. Leider ging der Schuß zunächst noch als Warnung durch.

Knapp daneben.

Doch statt den Kopf runter wegen der vergebenen Chance sahen die Zuschauer einen klasse Fight.

In der 11. Minute konnten dann die zahlreich mitgereisten Wacker – Fans das erste mal jubeln.
Tim traf den Ball nach verunglückter Abwehr goldrichtig und brachte das Runde ins Eckige.
1:0 nach 11 Minuten. War das ein Auftakt.
Die Spieler wussten das wir damit aber noch nicht der Titelgewinner waren. Brauchten wir doch 2 Tore Unterschied. Und die fehlenden Tore wollten wir uns holen.
Marc und Nils die beide stark spielten an diesem Tag, spielten sich die Bälle zum Teil wie im Training zu. Der Gegner hatte kaum etwas entgegenzusetzen.
Wir waren läuferisch und taktisch besser eingestellt. Das einzige was fehlte war ein zweites Tor.

Wir spielten nur auf eine Hälfte doch trafen die Kiste nicht. Weder Marc, Tim, Dominik oder Nils trafen ins Schwarze. Wie Ohratal im Hinspiel vergaben wir zu viele Chancen. Mit Pfosten und Lattenschüssen ärgerten wir zwar denn Gegner weiter aber ohne etwas zählbares rann uns die Zeit davon.
Doch das permanente Übergewicht und ohne Zweifel die besseren Spielanteile stimmten mich doch zuversichtlich. Da auch ich dieses Spiel mehr als interessant fand kam ich dieses mal nicht dazu die Minuten aufzuschreiben wo etwas passierte.

Man verzeih es mir.!
Doch wer es sah kann mich verstehen.

Mit einem 1:0 in der Tasche ging es dann in die Pause. Die Jungs waren schon platt und zweifelten doch schon.
Das Trainergespann holte die Jungs aus dem Tief und baute sie noch mal für die zweite Hälfte auf. Hatten sie doch super gespielt und wollten es nicht genauso sehen.

Auch in der 2. Hälfte sah man kein anderes Bild. Spielerisch besser und läuferisch bei weitem. Doch die starke Laufarbeit bei den warmen Temperaturen forderte auch bei unseren Spielern Kräfte. Immer noch mit den höheren Spielanteilen schleichten sich doch kleiner Fehler im Stellungsspiel ein.
Marc lief aus Kraftmangel nicht mehr alle Wege und Nils konnte nicht alle beide Seiten bekämpfen. Daher kam Ohratal nun doch einmal mehr gefährlicher auf unser Tor. Doch auch sie hatten diesen Tag nicht das Glück auf Ihrer Seite. Sie trafen das Gehäuse nicht.

Bis zur 43. Minute.

Wir hatten einen Vorteil und machten einen Nachteil daraus. Ein missglückter Abstoß von Janis landete beim Gegner. Dieser legte sich den Ball gar nicht erst vor sondern zog direkt ab. So ein Treffer landet man nur einmal.
Ohne aufzukommen landete der Ball von der Mittellinie hinter unserem Torwart im Netz.
1:1!!
Totenstille auf dem Platz außer der Jubel von Ohratal.

Noch 12 Minuten zu spielen. Und unsere Jungs hatten kaum noch Zeit 2 Tore zu schießen.
Wer sie kennt weiß das wir nach einem Gegentor immer 10 – 15 Minuten brauchen um wieder in den Tritt zu kommen. Durch hohe Laufbereitschaft waren auch die Kräfte nun am Ende.! Keine Chance mehr auf den Titel!!

Doch falsch gelegen.

Jetzt erst recht dachten sich die Jungs und zogen `wer weiß woher` noch mal den Rest Ihrer Reserven ans Helle.
Noch einmal standen sie auf dem Platz wie am Anfang und spielten Ohratal an die Wand. Jetzt wehrte sich der Gegner mit 6 Leuten in der Abwehr.
Und doch konnte Dominik eine super Ecke von Marc in der 45. Minute zum 2:1 verwandeln.

Jetzt waren wir wieder da.

Noch 5 Minuten und ein einziges Tor trennten uns vom Titel. Aber das mit dem Tor kannten wir ja schon in der ersten Hälfte.
Aber die 2. Halbzeit lief für uns. Mit einem starken Paß in die Mitte zu Dominik landete Marc seinen nächsten Punkt in der Liste. Dominik lief nun mit dem Ball und einem Gegner im Genick auf den Torwart zu.

Behält er die Nerven????

J A!!!!!!!!!

Dominik trifft in der 47. Minute zum 3:1 Siegtreffer. Noch 3 Minuten und die waren noch mal heiß umkämpft. Jetzt wollte Ohratal wenigsten ein Tor zur Verlängerung. Und das merkte man. Unser Jungs gerieten unter starken Druck doch wir retteten uns mit einem 3:1 Sieg zum Ende und zum großen Traum vom Titel.


Fazit:
Eine ganz starke Mannschaftsleistung aller Spieler. Auch die Spieler die nicht spielten, haben es ermöglicht mit Ihren Ligaspielen das wir den Titel zum Schluß doch holten.
Die hohe Laufbereitschaft und das spielerisch hohe Niveau haben mir gezeigt wie sehr sich die Spieler im Laufe der Saison gesteigert haben und einen großen Sprung nach vorne gemacht haben.
Doch die vielen vergebenen Chancen mussten nicht sein. Zum einen wegen den Herzen der Eltern und Trainer und zum anderen wegen den Nerven der Spieler. Grins.
Macht weiter so Jungs. Auch die nächste Saison wird schwer werden.


Einen besonderen Dank möchte ich hier noch mal unseren Eltern aussprechen. Das ganze Jahr eine Super Unterstützung für die Jungs geliefert. Und alles gegeben bei der Titelfeier. Grins. Bleibt weiter so am Ball und unterstützt Eure Jungs so viel wie es geht auch in der Zukunft. Sie danken es Euch sicher weiterhin mit dem einen oder anderen Pokal.


Quelle: M.Stürze