E2-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse, 4.ST (2011/2012)

FSV Wacker 03 Gotha II   TSV 1869 Sundhausen
FSV Wacker 03 Gotha II 10 : 0 TSV 1869 Sundhausen
(6 : 0)
E2-Junioren   ::   1. Kreisklasse   ::   4.ST   ::   17.09.2011 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Paul Drößler, 2x Wilhelm Heun, 2x William Thiebach, Luca Jentsch, Lukas Kehr, Lukas Schmidt, Destiny Bethmann

Assists

2x Lukas Kehr, 2x Wilhelm Heun, 2x Lukas Schmidt, Dominique-Joel Hopf, Luca Jentsch, Paul Drößler

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (03.min) - Wilhelm Heun (Lukas Kehr)
2:0 (11.min) - Lukas Kehr per Kopfball (Wilhelm Heun)
3:0 (17.min) - William Thiebach
4:0 (20.min) - William Thiebach (Paul Drößler)
5:0 (23.min) - Paul Drößler per Elfmeter (Lukas Schmidt)
6:0 (25.min) - Wilhelm Heun (Lukas Schmidt)
7:0 (33.min) - Paul Drößler (Dominique-Joel Hopf)
8:0 (37.min) - Destiny Bethmann (Lukas Kehr)
9:0 (38.min) - Lukas Schmidt (Luca Jentsch)
10:0 (48.min) - Luca Jentsch (Wilhelm Heun)

Gutes Heimspiel gegen Sundhausen

Am heutigen sonnigen Samstag trafen wir im heimischen Volkspark-Stadion auf den TSV 1869 Sundhausen. Noch in der Kabine nahmen wir uns heute vor besseren Fußball zu spielen, als in den letzten Partien. Wir zeigten in der Vergangenheit zwar gute Ansätze konnten aber dies nur selten in die Tat umsetzen und verzettelten uns zu oft in Einzelaktionen.

Mit der Erwärmung erkannten wir, dass unsere Jungs heute konzentriert beider Sache sind.
Mit Anpfiff der Partie versuchten unsere Kids den Ball flach zum Nebenmann zu bringen und zeigten, dass wir nicht umsonst so fleißig trainieren. In der 3. Minute dann auch schon das 1:0 durch Heuni, der den Pass von Lukas K. verwandelte. In der 11. Minute ein Eckball von links, den Heuni hoch hereinbrachte und Lukas K. ins Netz zum 2:0 einköpfte. Nach einem Abstoß des Gäste-Keepers landete der Ball auf Willis Fuß, der unbehelligt in den Strafraum lief und in die kurze Ecke zum 3:0 einschob. In der 20. Minute spielte zum wiederholten Male Luki den Ball super auf Paule, der von ca. 15m auf das Tor schießt und Willi in Abstaubermanier den Ball zum 4:0 ins Netz drückte. In der 23. Minute umdribbelte Luki seinen Gegenspieler im Strafraum und wurde von hinten gezogen, sodass der Schiri auf den Neunmeterpunkt zeigte. Paule schnappte sich den Ball und verwandelte sicher ins Eck zum 5:0. In der letzten Minute erneut nach Pass von Luki konnte Heuni zum 6:0 Halbzeitstand einschießen. Die erste Halbzeit bestand aber nicht nur wie bisher geschildert aus diesen Situationen, sondern wir sahen zwischen den Toren immer wieder ein gutes Zusammenspiel unser Jungs, die all das Besprochene versuchten umzusetzen. Die wenigen Unkonzentriertheiten bzw. Fehler konnten das Spiel in den ersten 25 Minuten nicht trüben. In der Halbzeitpause die wenigen Fehler, aber vor allem die vielen guten Aktionen angesprochen ging es dann in die zweite Hälfte. Wir wechselten Destiny und Tim für Heuni und William ein. Nach den Umstellungen dauerte es ein paar Minuten bis wir wieder zum geforderten Passspiel kamen. In der 33. Minute spielte Lukas K. den Ball auf Dome, der den Ball nicht nach vorn bolzte, sondern einen flachen Pass auf Paule spielte, der den Ball zum 7:0 einschoss. In der 37. Minute erneut nach einem guten Pass in die Gasse von Lukas K. gelang Destiny ein wenig glücklich mit links der 8:0 Treffer. In der 38. Minute war endlich soweit und unser Luki kam auch zu seinem mehr als verdienten Torerfolg zum 9:0. Denn bis dahin zeichnete er sich durch hohe Laufbereitschaft und sehr gutes Passspiel und drei Vorlagen aus. In der 40. Minute wechselten wir Dome und Paule, die ihr Sache auch prima machten, für Heuni und William aus. Durch das erneute Umbauen in der Aufstellung kam es zwar zu einem kleinen Bruch im Spiel, aber in der 48. Minute konnte dann Jentscher nach Vorarbeit von Heuni zum 10:0 Endstand einschießen.

FAZIT:
Ein sehr gutes und in der bisherigen Saison das beste Spiel unserer Mannschaft. Das erfreuliche hierbei war, dass alle versuchten das Umzusetzen was wir im Training und in der Kabine besprochen haben. Besonders Lobenswert die vielen guten Pässe zum Nebenmann und in den freien Raum. Super Jungs, weiter so!!!


Quelle: L.Bethmann