FSV Wacker 03 Gotha e. V.

A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 4.ST (2012/2013)

FSV Wacker 03 Gotha   FC Union Mühlhausen
FSV Wacker 03 Gotha 4 : 2 FC Union Mühlhausen
(2 : 0)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   4.ST   ::   29.09.2012 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Manuel Reichmuth, Fabian Bergmann, Christian Groß, Ronny Ruge

Assists

2x Stefan Zielasko, Christian Groß

Gelbe Karten

Henry Hempel

Torfolge

1:0 (03.min) - Fabian Bergmann (Stefan Zielasko)
2:0 (33.min) - Manuel Reichmuth per Elfmeter
2:1 (49.min) - FC Union Mühlhausen
3:1 (52.min) - Ronny Ruge (Christian Groß)
4:1 (74.min) - Christian Groß (Stefan Zielasko)
4:2 (76.min) - FC Union Mühlhausen

Warum nicht 90 Minuten guter Fußball

Bis dato können unsere A-Junioren eine lupenreine Weste aufweisen. Alle bisher in der Saison 2012/13 absolvierten Spiele wurden nicht verloren. Die Mannschaft hat sich Ziele gesetzt und es ist der Wille der Umsetzung zu erkennen.
Mit diesem Fazit stimmte sich die Mannschaft vor dem Spiel ein und man sprach darüber was passieren kann, wenn man sich "ausruht"...
Alles verstanden und so gingen unsere Jungs auf den Platz und setzten es auch um. Hellwach mit Schwung und Power begann man. Zur Belohnung in der 3 Minute ein beherzter Schuss von Fabian Bergmann aus halb rechter Position - 1:0.
Was nun folgte war guter Fussball. Immer wieder gestaltete unser Team mit sehenswerten Angriffskombinationen das Spiel. Es wurden immer wieder Chancen heraus gearbeitet, aber lieder nicht genutzt. Bei Ballbesitz des Gegners standen wir gut, so dass kaum wirklich ernsthafte Situationen vor unserem Tor entstanden sind.
In der 33. Minute verwandelte Manuel Reichmuth einen Elfmeter zum 2:0. Zuvor wurde der sehr kämpferisch und taktisch gut agierende Henry Hempel zu Fall gebracht.
Nach der Halbzeit, 49. Minute, brachte eine unaufmerksamkeit der eigenen Abwehr die Lücke für Mühlhausen. Kein Verteidiger tritt heraus um den Schuss zu verhindern. Nur noch 2:1. Wach gerüttelt folgte sofort die Antwort nur 3 Minuten später. Einer dieser schnellen Angriffe unseres Teams nutzte Christian Groß der in der Spitze angespielt wurde. Der sah Ronny Ruge starten und spielte eine Traumpass durch die Verteidiger und Ruge erlief sich den Ball und feuerte unhaltbar ab.
In der 74.Minute war es dann Christian Groß selbst der wieder nach einem sehr ansehlichen Spielzug von Kapitän Stefan Zielasko mit einem Pass in Szene gesetzt wurde und machte das 4:1.
Und nun begann "die Ausruhphase". Alles andere als guter Fußball was nun von unseren Jungs geboten wurde.
Damit baue ich einen Gegner auf und so war es dann auch. Mühlhausen gab nicht auf und machte Druck. Großes Durcheinander in unseren Reihen. Zweikämpfe wurden nicht mehr richtig angenommen und es bewahrheitete sich "Wer sich ausruht, wird überholt".
Mühlhausen machte noch das 4:2 in der 76.Minute.
Diese 15 Minuten hinterliesen ein schwarzes Fleck. Schade, es sah eigentlich so gut aus. Automatisch stellt sich die Frage: "Warum nicht 90 Minuten guter Fußball ?"
Nun steht bereits am Mittwoch das Achtelfinale im Landespokal an. Keine leichte Aufgabe. Gegner ist der Zweitplatzierte der Verbandsliga Staffel 1 , Jena-Zwätzen.