A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 7.ST (2012/2013)

SG Wacker Nordhausen   FSV Wacker 03 Gotha
SG Wacker Nordhausen 2 : 6 FSV Wacker 03 Gotha
(2 : 3)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   7.ST   ::   20.10.2012 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Christian Groß, Younes El Antaki, Fabian Bergmann, Marcus Simon

Assists

Marcus Fallenbeck, Stefan Zielasko, Christoph Körber, Henry Hempel, Christian Groß, Marcus Simon

Gelbe Karten

Henry Hempel

Torfolge

0:1 (01.min) - Christian Groß (Christoph Körber)
1:1 (04.min) - SG Wacker Nordhausen
1:2 (13.min) - Christian Groß (Marcus Fallenbeck)
2:2 (27.min) - SG Wacker Nordhausen
2:3 (35.min) - Younes El Antaki (Christian Groß)
2:4 (47.min) - Marcus Simon (Stefan Zielasko)
2:5 (52.min) - Fabian Bergmann (Henry Hempel)
2:6 (60.min) - Christian Groß (Marcus Simon)

Ein wichtiger Sieg

Zu Gast in Nordhausen hatten sich unsere Jungs in der ersten Halbzeit schwer getan. Trotz der 2:3 Führung zur Pause gestaltete sich das Spiel auf Grund einer souveränen und engagierten Nordhäuser Mannschaft schwierig.
Zwar waren unsere Jungs bereits nach 10 Sekunden durch Christian Groß in Führung gegangen, aber schon drei Minuten später glichen die Gastgeber aus.
Die Nordhäuser in all ihren Aktionen sehr bissig, konzentriert und mit gutem Stellungsspiel ließen wenig im Spielaufbau unserer Mannschaft zu. Mit einem weiten Abschlag von Torwart Markus Fallenbeck gelangte der Ball zu Christian Groß der sofort zur 1:2 Führung in der 14.Minute einschießen konnte. Unbeeindruckt kämpfte Nordhausen weiter. Mit erfolg in der 28. Minute glichen sie erneut aus, nach dem der Ball im Gothaer Spielaufbau verloren ging. Blitzschnell setzten sie den mit Erfolg gekrönten Gegenzug. Dennoch gelang wieder der Führungstreffer in der 35.Minute durch Younes El Antaki. Wieder war es Christian Groß der den Ausgangspunkt mit einen Schuß setzte. Den abprallenden Ball vom Keeper der Gastgeber konnte El Antaki einschießen.
In der Halbzeitpause wurde wieder einmal mehr die Spielweise der Gastgeber analysiert und das Handlungskonzept dagegen vorzugehen besprochen. Gesagt - getan. Bewundernswert wie die Mannschaft die Ansagen des Trainertrio umsetzte. Die Bissigkeit, Spielfreude und Kampf lag nun auf Gothaer Seite. Bereits nach zwei Minuten in Halbzeit zwei war es Markus Simon der eine Kopfballvorlage aus dem Mittelfeld von Stefan Zielasko zum 2:4 nutzen konnte. Nach weiteren fünf Minuten legte der immer besser ins Spiel kommende Henry Hempel für Fabian Bergmann zum 2:5 auf. Bereits in der 60. Minute erzielte Christian Groß den 2:6 Endstand. Diesmal bereitete Markus Simon vor.
Wieder einmal mehr konnte unsere Mannschaft unter Beweis stellen, dass sie ihre Spielweise erfolgreicher verändern und umsetzen kann.
Trotzdem ist dies kein Anlass sich auf dem Erfolg auszuruhen. Im Trainingslager arbeitet die Mannschaft weiter an der Verbesserung der Spielweise im Mannschaftsverband. Gleichzeitig soll das Team noch näher zusammen rücken und der Zusammenhalt weiter gefestigt werden. Vor allem werden Spielformen und Maßnahmen zum Teambilding im Vordergrund stehen.