A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 2.ST (2015/2016)

FSV Wacker 03 Gotha   1. SC Heiligenstadt
FSV Wacker 03 Gotha 1 : 6 1. SC Heiligenstadt
(0 : 2)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   2.ST   ::   12.09.2015 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Mergzim Krasniqi

Zuschauer

25

Torfolge

0:1 (36.min) - 1. SC Heiligenstadt
0:2 (43.min) - 1. SC Heiligenstadt
1:2 (54.min) - Mergzim Krasniqi
1:3 (61.min) - 1. SC Heiligenstadt
1:4 (79.min) - 1. SC Heiligenstadt
1:5 (88.min) - 1. SC Heiligenstadt
1:6 (90.min) - 1. SC Heiligenstadt

Zu Wenig

Nur sechs Tage nach dem unmöglichen Ausscheiden im Pokal sollte heute in der Meisterschaft eine bessere Leistung zu erwarten sein.
Doch leider konnte diesen Erwartungen im Spiel gegen den Staffelsieger der zurückliegenden Saison nicht entsprochen werden. Zu groß waren die Unterschiede im individuellen und mannschaftstaktischen Bereich über weite Strecken der Partie.
Das ist auch nicht mehr nur mit der sicher starken Schwächung durch zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle zu erklären, sondern hat auch entscheidend mit der Einstellung einiger Akteure zu tun.
Ausgenommen davon die drei B-Junioren Maxi Hill, Maurice Mahn und Tim Rechenbach.
Alle drei zeigten eine Superleistung in diesem Spiel. Ein großes Dankeschön nochmal!
An den Jungs sollte sich mancher A-Junior ein Beispiel nehmen.

Zum Spiel selbst gibt es nicht viel Positives zu berichten, wie sich aus dem Ergebnis unschwer ableiten lässt.
Im Gegenteil, erschwerend kommt mit Jason-Julien Söffing ein weiterer Verletzter auf unsere schon lange Verletztenliste. Gute Besserung von hier.

Nach einer knappen halben Stunde lagen wir durch einen nicht ernsthaft unterbundenen Angriff der Gäste über die rechte Seite in Rückstand.
Und noch vor dem Halbzeitpfiff ermöglichten wir den Gästen durch mangelnde klare Zuordnungen bei einer Standartsituation die Erhöhung der Führung.

Die Pausenansprache und kleine Umstellung zeigte leichte Verbesserungen zu Beginn der zweiten Hälfte, sollte allerdings nicht lange anhalten. Aber immerhin konnten wir den, wenn auch leider nur, kurzzeitigen Anschlusstreffer durch Mergzim Krasniqi dadurch erzielen. Kurz hinter der Mittellinie konnte er sich gegen zwei Verteidiger durchsetzen und am Ball behaupten, behielt auch im Strafraum die Übersicht und vollendete überlegt.

Das sollte es leider bis auf einige wenige leider wieder ausgelassene Möglichkeiten aus unserer Sicht gewesen sein.
Da half auch das zwischenzeitliche Aufbäumen der Mannschaft aufgrund des bereits erwähnten Ausfalls von Jason und Max Koch nichts.
Dieses Aufbäumen und diese Körpersprache braucht man von Beginn an und am Besten bis zum Abpfiff.
So zeigte uns der Gast was Begriffe wie etwa Kommunikation, Wille oder Konzentration im Fußball bedeuten.


Fazit: Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft sich nun endlich findet und es vor allem schafft, alle davon zu überzeugen, nur gemeinsam ein Ziel verfolgen zu können. Und das beginnt bereits am Montag mit dem Training!


Quelle: K. Hubold