A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 12.ST (2015/2016)

FSV Wacker 03 Gotha   SG SV Arenshausen
FSV Wacker 03 Gotha 3 : 0 SG SV Arenshausen
(2 : 0)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   12.ST   ::   27.02.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Moritz Julius Zickler, Paul Schneider, Benedict Dalchow

Gelbe Karten

Jonas Weise, Jean Luca Bromund, Moritz Julius Zickler

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (25.min) - Moritz Julius Zickler
2:0 (31.min) - Paul Schneider
3:0 (90.min) - Benedict Dalchow

Gelungener Rückrundenauftakt

Ein ganz wichtiger Sieg, welcher am Ende auch mehr als verdient war, gelang pünktlich zum Rückrundenbeginn im ersten Heimspiel des Jahres.
Mit einer in dieser Konstellation noch nicht zusammengesetzten Elf bestritten wir das erste und zugleich auch sehr bedeutende Punktspiel der Rückrunde.

Welche Bedeutung dieses Spiel hat, unterstrich selbst unser Präsident, der sich heute unter die Zuschauer mischte. Danke nochmal für deine Anwesenheit, Thomas. Du weißt, was das nun für dich heißt.

Entsprechend angespannt und neugierig war die Stimmung innerhalb des Teams.
Auf dem Platz waren wir jedoch von Beginn an präsenter und zeigten sofort, dass es heute keinen Zweifel am Sieger geben kann.
Es dauerte jedoch eine gewisse Zeit bis zur ersten ernsthaft heraus gespielten Torchance.
Das war eigentlich auch allen klar, denn es konnte ja auch noch nicht alles ganz genau aufeinander abgestimmt sein.
Um so schöner die verdiente Führung in der 25. Spielminute, welche unser Kapitän Moritz Zickler gleich selbst besorgte, als er weit mit aufgerückt war und einen Fehler der gegnerischen Abwehr erzwang und auch gleich bestrafte.
Damit schien der Bann endlich gebrochen, denn von nun an spielte es sich noch leichter und befreiter. Dies wurde nur sechs Minuten später durch Paul Schneider bestätigt der das zweite Tor nachlegte und somit für einen verdienten Halbzeitstand sorgte.
Freistehend in der Mitte der Strafraumlinie schob Paul den Ball flach und überlegt ein.

Nach der kurzen Halbzeitmotivation sollte es in Hälfte zwei genauso konzentriert weiter gehen und das dritte Tor schnellstmöglich nachgelegt werden. Möglichkeiten dazu wurden genügend heraus gespielt, jedoch unglücklich vergeben.
So fiel das dritte Tor erst mit dem Schlusspfiff durch den kurz zuvor eingewechselten Benedict Dalchow, der sich am langen Eck frei gekämpft hatte und den Ball einfach scharf aufs Tor schoss.


Fazit: Ein souveräner Rückrundenstart mit wichtigen Punkten und vielleicht ein paar Toren zu
wenig, der aber Hoffnung auf mehr macht.
Wichtig ist nun in den nächsten Spielen an diese Leistung anzuknüpfen und genauso weiter
zu machen, denn das war nur der erste Schritt.


Quelle: K. Hubold