FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 18.ST (2015/2016)

SG SSV 07 Schlotheim   FSV Wacker 03 Gotha
SG SSV 07 Schlotheim 0 : 2 FSV Wacker 03 Gotha
(0 : 1)
C-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   18.ST   ::   08.05.2016 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Julius Lehmann, William Thiebach

Assists

Wilhelm Heun, Julius Lehmann

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (32.min) - Julius Lehmann (Wilhelm Heun)
0:2 (38.min) - William Thiebach (Julius Lehmann)

Ein hartes Stück Arbeit

Auf schwerem Gelàuf in Schlotheim ,  mussten heute drei Punkte her, um das Rennen für den Platz an der Sonne in der zweiten Staffel der Verbandsliga weitgehend offen zu halten. Das uns dies gelang und auch mal wieder die Null hinten stand ,  ist nicht selbstverständlich, denn wir hatten heute nicht alle Mann an Bord. Die Spieler die für unseren Verein die Farben trugen , machten Ihre Sache sehr ordentlich.  Wir waren natürlich gleich am Drücker und fabrizieren jede Menge Torgefahr. Schade , dass  eine Hand voller guter Chancen nicht den Weg ins Tor fanden. So musste man befürchten , dass ein Torhüter hier zur Legende aufgebaut wird. Nach der guten Anfangsphase hing das Spiel nach zwanzig Minuten etwas in den Seilen. Unsere Elf beißt sich im Match fest. Der Gast machte die Räume eng und störte unseren Rhythmus, ohne dabei selbst Gefahr zu erzeugen. Als sich die Akteure schon mit den Gedanken in der Halbzeit befanden , gelang uns der Fūhrungstreffer in Folge eines sehr schönen Spielzuges ūber  Niklas Reichmuth der einleitete bzw. Wilhelm Heun , der in der Mitte mustergültig  Julius Lehmann bediente , der widerum in Mittelstūrmer-Manier vollendete. Sehr schön anzusehen !!!

Nach dem Wechsel der Spielrichtung , legen die Wacker Jungs mal richtig los. Endlich läuft der Ball besser , die Raumaufteilung stimmt , wir verstricken uns nicht mehr so oft in aufreibende Zweikåmpfe und machen die Partie einfach schneller. Das zweite Tor durch William Thiebach , welches nicht lange auf sich warten lässt, verleiht zusehends mehr Sicherheit. Einzig die Vewertung der Mòglichkeiten ließ noch Wùnsche offen , denn das Ergebnis täuscht ùber die wahren Kràfteverhàltnisse hinweg und hätte deutlicher ausfallen müssen.  Das Team operierte. mit viel Dominanz und brachte den Sieg letztlich gefahrlos in Sicherheit. Resümee der Begegnung ist eine klare Leistungssteigerung unserer Mannschaft in der zweiten Hälfte und ein verdienter Sieg. 

 

Nachtrag : In den Nachmittagsstunden erfuhren wir auch vom gelungenen Aufstieg der Mànnermannschaft . An dieser Stelle ūbermitteln  die C Junioren die besten Glückwünsche zur Rückkehr ins Thüringer Fußballoberhaus !!!!


Quelle: M. Gloria