FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Landespokal, 1.R (2015/2016)

FSV Wacker 03 Gotha   FSV Bad Langensalza
FSV Wacker 03 Gotha 2 : 1 FSV Bad Langensalza
(1 : 1)
C-Junioren   ::   Landespokal   ::   1.R   ::   30.08.2015 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jean-Paul Bauch, Julius Lehmann

Assists

Paul Anton Köllner

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (21.min) - Julius Lehmann (Paul Anton Köllner)
1:1 (32.min) - FSV Bad Langensalza
2:1 (40.min) - Jean-Paul Bauch

Mit einem Kraftakt eine Runde weiter

In der ersten Runde des Thüringen-Pokals trafen wir auf einen Gegner der gut eingestellt war und uns heute alles abverlangte. Die Partie begann gleich mit hohem Tempo und ohne vorherige Abtastphase. Wir spielten gefällig die eine oder andere Kombination in die Spitze , kamen immer wieder über die Aussenpositionen vor das Tor des Kontrahenten , versäumten aber in den Abschlüssen konsequent die Tore zu erzielen. Die Kurstädter hatten stets irgend ein Bein dazwischen. So mussten wir bis Mitte der ersten Halbzeit warten, als eine Klasse Kombination in Julius Lehmann ihren Abnehmer fand und dieser eiskalt ins lange Eck des Tores schoss. Von den Langensalzaern war bis dahin nach vorn nicht viel zu sehen. Einzige Gefahr bestand aus Standardsituationen. Eine Fragwürdige davon brachte durch einen abgefälschten Schuss den glücklichen Ausgleich. Hier kann man einem heute sehr sicheren Torhüter Max Wölke absolut keine Vorwürfe machen.
Nach der Pause merkt man der Mannschaft den Willen an , bis an Grenzen zu gehen, um erfolgreich zu sein. Mit einem gefühlten Ballbesitz von achtzig Prozent drücken wir den Gast fõrmlich an die Wand , einzig es fehlen die Tore. Nach zweimal Aluminium macht dann Jean Paul Bauch endlich den erlösenden Treffer. Auch danach lassen wir nichts mehr anbrennen und haben sogar die Möglichkeit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Ich denke der Sieg war soweit verdient , wobei noch einige Stellschrauben gedreht werden müssen. Das Team hat heute sehr gut gearbeitet und sich für den großartigen Einsatz zu recht belohnt . Das war eine gute Leistung, auf die man in Zukunft aufbauen kann.


Quelle: M. Gloria