FSV Wacker 03 Gotha e. V.

A-Junioren : Spielbericht Spiel um Platz 3, Rückspiel RS (2017/2018)

FSV Wacker 03 Gotha   SG FC Ei. Rudolstadt
FSV Wacker 03 Gotha 2 : 2 SG FC Ei. Rudolstadt
(1 : 1)
A-Junioren   ::   Spiel um Platz 3   ::   Rückspiel RS   ::   06.06.2018 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Franz Fiedler

Assists

Franz Burkhardt

Gelbe Karten

Georgian-Armando Simin, Franz Fiedler, Dominik Jahns

Torfolge

1:0 (10.min) - Franz Fiedler (Franz Burkhardt)
1:1 (17.min) - SG FC Ei. Rudolstadt
1:2 (74.min) - SG FC Ei. Rudolstadt
2:2 (88.min) - Franz Fiedler per Freistoss

3. Platz in Thüringen

Im Rückspiel um Platz 3 in Thüringen empfingen wir bei sommerlichen Temperaturen im Klaus-Törpe-Sportpark Einheit Rudolstadt. Wir spielten von der 1. Minute an konzentriert und gingen so durch Franz Fiedler nach einem langen Einwurf von Franz Burkhardt in Führung. Danach verfielen wir wieder in alt bekannte Muster: Mit vielen Aufbaufehlern und einer überwiegend offenen Abwehr gewährten wir unseren Gast gute Chancen und bekamen so vollkommen verdient das 1:1. Dass es mit diesen Ergebnis in die Halbzeit geht, ist hier eigentlich nur einen Mann zu verdanken: Justin Scheeder, eigentlicher Torwart unserer B2-Jugend. Er hat uns mit seinen Paraden zu jeder Zeit des Spiels am Leben gehalten, ganz kroße Klasse! Nach der Halbzeit das selbe Bild. Rudolstadt beherrschte das Geschehen und kam immer wieder zu guten Abschlussmöglichkeiten, so wie in Minute 74, als der Ball schließlich hinter die Linie gebracht wurde. So rannten wir die letzten 15 Minuten einen Rückstand hinterher und versuchten noch irgendwie dieses Spiel zu Gunsten von uns zu entscheiden. Schließlich war es wiederum Franz Fiedler, der einen indirekten Freistoß aus 9 Metern im Tor untergebracht hat. Mit dem 2:2 sind wir nun nach dem Vizepokalsieger dritter Platz in Thüringen.

Alles in allem ein schwaches Spiel von uns, was letztlich dennoch reichen sollte. Ein großes Kompliment möchte ich hier noch einmal allen A-Junioren aussprechen. Ihr habt in den letzten Monaten nicht nur in der A gespielt, sondern auch zum Großteil in beiden Männermannschaften, unter dem Strich war es für fast jeden Spieler immer ein Wochenende mit mindestens zwei Spielen. Ihr habt euch die Sommerpause reglich verdient!


Quelle: DG
Zurück