B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 8.ST (2017/2018)

FSV Wacker 03 Gotha   JFV Süd012 Eichsfeld
FSV Wacker 03 Gotha 4 : 0 JFV Süd012 Eichsfeld
(2 : 0)
B-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   8.ST   ::   28.10.2017 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Julius Lehmann, Max Machleb, Björn Olaf Hädicke, Jean-Philipp Wulf

Assists

Paul Anton Köllner, Jean-Paul Bauch, Julius Lehmann, Max Machleb

Gelbe Karten

Jean-Paul Bauch, Marius Stötzer

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (3.min) - Julius Lehmann (Jean-Paul Bauch)
2:0 (31.min) - Max Machleb (Julius Lehmann)
3:0 (48.min) - Jean-Philipp Wulf (Max Machleb)
4:0 (72.min) - Björn Olaf Hädicke (Paul Anton Köllner)

Die Blätter fallen, wir nicht.

Am ersten kühlen Herbstsamstag trafen wir uns im heimischen Törpe zum Aufeinandertreffen mit dem JFV Süd Eichsfeld.
In den letzten 2 vorangegangenen Spielen ließ sich ein einschleichender Schlendrian in unserem Spiel erkennen. Um dem entgegenzuwirken, gab es im Vorfeld eine Gesprächsrunde mit allen anwesenden Spielern. Ob die Stimmen Gehör finden, sollte sich heute zeigen. Denn der JFV Süd Eichsfeld ist aus vergangenen Spielzeiten jedem Beteilugten gut bekannt und gehört keinesfalls zur s.g. "Laufkundschaft".
Wir starteten mit viel Tempo und versuchten den Gegner in seine Hälfte zu drängen. Eine daraus resultierende Ecke von Jonny nutze der vom Gegner unbedrängt stehende Julius zur schnellen Führung. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein sehr gutes B-Juniore-Spiel, mit leichten Vorteilen, aber ungenutzten Chancen für uns. Die Beste Chance hatten aber die Gäste in der 20. Minute, als wir ein 1 gegen 1 in der Defensive nicht clever lösten und der Schiri auf den Punkt zeigte. Jan parrierte hier glänzend und hielt so die Gäste auf Abstand.
Unsere nächste Chance spielten wir nun mit großer Klasse zu Ende, Julius hebelte die Gästeabwehr mit seinem Pass aus und Cello vollendete clever. Mit der 2:0 Führung ging es in die Pause.
Gleich nach dem Tee gab es fast das Spielgelbild des vorangegangenen Tores, jetzt rechts über Cello und am anderen Ende vollendetete der eingewechselte Philipp ins leere Tor. Wieder Klasse gespielt.
Der Schlussakkord zum 4:0 Endstand blieb Björn überlassen, der nach Vorarbeit von Paul-Anton durch die Beine des Gästekeepers einnetzte.

Mit Laufbereitschaft und dem Zusammenspiel aller meldeten wir uns eindrucksvoll auf dem Spitzenplatz zurück. Auch die nächsten Spiele werden keinesfalls leichter. Gut das wir drüber gesprochen haben! Die Blätter fielen, wir nicht!


Quelle: JH