B-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 16.ST (2017/2018)

FSV Wacker 03 Gotha   Eintr. Sondershausen
FSV Wacker 03 Gotha 4 : 2 Eintr. Sondershausen
(2 : 1)
B-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   16.ST   ::   07.04.2018 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Björn Olaf Hädicke, Paul Drößler, Dominic Tischer

Assists

2x Björn Olaf Hädicke, Paul Anton Köllner, Unbekannt, Max Machleb

Zuschauer

20

Torfolge

1:0 (4.min) - Dominic Tischer per Kopfball (Björn Olaf Hädicke)
2:0 (7.min) - Björn Olaf Hädicke (Unbekannt)
2:1 (8.min) - Eintr. Sondershausen
3:1 (45.min) - Paul Drößler per Kopfball (Björn Olaf Hädicke)
4:1 (66.min) - Björn Olaf Hädicke (Max Machleb)
4:2 (69.min) - Eintr. Sondershausen

Ähnliches Bild wie im Hinspiel

Der Frühling hält endlich Einzug und mit dem Zweiten Spiel in den Osterferien gastierte der BSV Eintracht Sondershausen im Törpe-Sportpark. Im Vorfeld mussten wir noch die krankheitsbedingte Absage dreier Leistungsträger ausgleichen, aber Marius sagte kurzfristig zu und kam so nach langem krankheitsbedingten Ausfall zum ersten Einsatz.
Wir legten mit einem Kopfballtor von Dome nach Ecke und mit einem Treffer von Björn schnell vor, mussten aber postwendend durch einen Konter den Anschlusstreffer der Gäste hinnehmen.
Im Spielverlauf bis zur Pause entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die technisch starken Sondershäuser mehrfach Nadelstiche setzen konnten. Wir zeigten heute ungewohnte Schwächen im genauen Passspiel und der taktischen Umsetzung der Rückwärtsbewegung und machten uns damit das Leben selber schwer.
Nach der Pause standen wir viel besser und ließen wenig zu. Da heraus kamen wir wiederum nach Ecke mit einem wuchtigen Kopfball von Paule zum 3:1 Treffer. In der 60' verpassten wir es mit einem Freistoß an die Latte die Führung auszubauen. Nur 3 min später machten wir es besser, als Paul-Anton mit einem Schnittstellenpass Cello freispielte, der überlegt auf den mitgelaufenen Björn quer legte, der so ins verwaiste Tor einschob. Klasse gespielt!
Die Sondershäuser verstanden es ihrerseits immer wieder uns im und vor dem Strafraum zu beschäftigen, ohne das wir sicher klärten. Daraus entstand der Anschlusstreffer der Gäste. Nicht aufgebend wollten diese mindestens den Ausgleich und wir konnten nur durch Foul im Strafraum vorerst klären. Beim folgenden Strafstoß trat der Gefoulte an, aber Jan ahnte die Ecke und hielt den Schuss fest! Überragend!

Alles in allem gesehen konnten wir in der ersten Halbzeit kaum überzeugen. Das besserte sich in der Zweiten. Letzlich wäre aber auch ein knapperes Ergbnis oder ein Unentschieden denkbar gewesern. So freuen wir uns über die 3 Punkte!

 


Quelle: JH