FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 17.ST (2017/2018)

Wacker 90 Nordhausen   FSV Wacker 03 Gotha
Wacker 90 Nordhausen 3 : 4 FSV Wacker 03 Gotha
(1 : 3)
C-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   17.ST   ::   15.04.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x John Hermann, Felix Döll

Assists

Tom Puhl, Felix Döll

Gelbe Karten

Lars Neumann

Torfolge

0:1 (5.min) - John Hermann
1:1 (10.min) - Wacker 90 Nordhausen
1:2 (20.min) - John Hermann (Felix Döll)
1:3 (35.min) - Felix Döll per Weitschuss
2:3 (48.min) - Wacker 90 Nordhausen
3:3 (58.min) - Wacker 90 Nordhausen
3:4 (70.min) - John Hermann per Elfmeter (Tom Puhl)

Spannendes Duell

Bei einem recht turbulenten Kick am Sonntagmorgen hatten wir dieses Mal am Ende, das Quäntchen Glück auf unserer Seite. Unterm Strich denken wir, dass aber der Sieg in Ordnung geht. Kritiker werden jetzt einwerfen, dass das Hinspiel klar mit 5:0 gewonnen wurde und somit das Glas halbleer ist. Jedoch kämpften wir heute unter anderen Vorzeichen im Norden Thüringens. Zum einen holte uns wieder einmal das Thema „dünne Personaldecke“ ein, denn wir hatten keine einzige Wechseloption und hatten William mit Doppelbelastung vom Vortag am Start, zum anderen verstärkten sich die Nordhäuser in der Winterpause immens im Vergleich zum Hinspiel, was sich in den bisherigen Ergebnissen widerspiegelte.

So war es für uns auch nicht selbstverständlich, dass wir nach einer Abtastphase das Zepter vermehrt in die Hand nahmen und nach einem Solodribbling unserer Torversicherung, John in Führung gehen konnten. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff über außen gelang den Nordhäusern der Ausgleich. Dieses Spiel versuchte man weiter konsequent zu spielen, sodass wir einen weiteren Treffer hätten bald hinnehmen müssen. Glück gehabt!

Wir versuchten hingegen den Gegner im Spielaufbau zu stören, denn da war man anfällig. Beim erneuten Führungstreffer und dem 3:1 kurz vor der Pause gelang uns das hervorragend, sodass wir uns einen kleinen Vorsprung bis zur Halbzeit sichern konnten.

Mit den Umstellungen zu Beginn des zweiten Halbzeit  wollten wir die Räume verengen, was auch zunächst richtig gut funktionierte. Die Ruhe der Gastgeber zahlte sich im Verlauf aus, denn wir mussten nach einem berechtigen Handelfmeter den Ausgleich hinnehmen. Nix da- im Anschluss gingen bei uns nicht die Köpfe runter. Ganz im Gegenteil. Wir krempelten die Ärmel nochmals hoch und ergatterten quasi mit dem Schlusspfiff nach einem Foul an Tom zu unseren Gunsten einen unumstrittenen Strafstoß, den in dieser Situation auch nicht jeder Schiedsrichter gegeben hätte. Respekt! John übernahm die Verantwortung und traf sicher.

Fazit: Die Enttäuschung blieb uns nach dem Spielverlauf dieses Mal erspart. Wir haben aber auch gesehen, wo es in unseren Reihen noch hapert. Trotzdem war für uns heute das Glas halbvoll. Gratulation – gut gemacht!

 

Quelle: A.Döll


Zurück