FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 20.ST (2017/2018)

FC Rot-Weiß Erfurt II   FSV Wacker 03 Gotha
FC Rot-Weiß Erfurt II 6 : 4 FSV Wacker 03 Gotha
(6 : 1)
C-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   20.ST   ::   13.05.2018 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x John Hermann, Leon Göring, Lenny Bethmann

Assists

2x Felix Döll, John Hermann

Gelbe Karten

Johann Steffan, Franz Keyßner

Torfolge

1:0 (4.min) - FC Rot-Weiß Erfurt II
2:0 (10.min) - FC Rot-Weiß Erfurt II
2:1 (19.min) - John Hermann (Felix Döll)
3:1 (24.min) - FC Rot-Weiß Erfurt II
4:1 (24.min) - FC Rot-Weiß Erfurt II
5:1 (27.min) - FC Rot-Weiß Erfurt II
6:1 (28.min) - FC Rot-Weiß Erfurt II
6:2 (43.min) - Lenny Bethmann (John Hermann)
6:3 (55.min) - Leon Göring (Felix Döll)
6:4 (65.min) - John Hermann

Erneut verloren

Es ist schon ziemlich bitter, innerhalb einer Woche drei Niederlagen zu kassieren. Zum letzten Heimspiel gegen Schlotheim, dem Pokalfinale gegen den FCC gesellte sich nun eine Auswärtspleite bei der zweiten Vertretung von Rot-Weiß Erfurt. Vor allem die Art und Weise wie sich unsere Kicker im ersten Abschnitt bei herrlichsten Voraussetzungen präsentierten, war erschreckend bis niveaulos. Wacker Gotha stellte einen idealen Trainingspartner. Manche Spieler glichen in ihrer Körpersprache einem Dummy. Da darf es auch nicht als Entschuldigung herhalten, dass gestern vier Spieler in der Kreisoberliga gekickt haben. Ausnahmslos allen Toren gingen eklatante fußballerische Fehler voraus. Sage und schreibe 6:1 lagen wir zur herbeigesehnten Halbzeit zurück.

Die Ansage mit angeschlagener Stimme war entsprechend deutlich, verfehlte seine Wirkung dieses Mal aber nicht, denn wir sahen im zweiten Abschnitt eine ganz andere Mannschaft aus Gotha. Ein einziger Torschuss ging noch auf die Habenseite der Gastgeber, der Rest war nur noch Wacker zugute zu schreiben. Wie aus einem Guss erspielten wir uns Möglichkeiten, um mindestens noch zum Ausgleich zu gelangen. So wollten wir das in der vergangenen Woche immer sehen.

Analysiert man nun die letzten drei Partien gegen die genannten Kontrahenten, so muss man sich eingestehen, dass die Schere zwischen Hin- und Rückrunde weiter auseinander gegangen ist. Die Gründe hierfür sind vielschichtig. Darüber wundern darf man sich keinesfalls.

Fazit: Wir waren anfänglich alle fassungslos, ja haben uns sogar teilweise geschämt. Eure Reaktion war dagegen kometenhaft. Es geht doch!


Quelle: A. Döll
Zurück