FSV Wacker 03 Gotha e. V.

A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 21.ST (2018/2019)

FSV Wacker 03 Gotha   Wacker 90 Nordhausen
FSV Wacker 03 Gotha 0 : 5 Wacker 90 Nordhausen
(0 : 1)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   21.ST   ::   12.05.2019 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Torfolge

0:1 (33.min) - Wacker 90 Nordhausen
0:2 (54.min) - Wacker 90 Nordhausen
0:3 (74.min) - Wacker 90 Nordhausen
0:4 (86.min) - Wacker 90 Nordhausen
0:5 (90.min) - Wacker 90 Nordhausen

Leidenschaftlicher Kampf

Man kann sich jetzt die Überschrift "Leidenschaftlicher Kampf" durchlesen und sich fragen, warum man dann doch mit 5:0 gegen den Ligaprimus Nordhausen verloren hat.

Mit wieder einmal nur 11 Mann, davon drei Spieler aus dem B-Jugend Bereich, bestritten wir am Sonntagmorgen gegen Wacker 90 Nordhausen unser letztes Heimspiel der Saison. Wir waren uns unserer Aufgabe von Anfang an bewusst und verteidigten mit allem, was wir hatten. Dies gelang uns in der ersten Halbzeit sehr, sehr gut und so ging es mit einem knappen 0:1 Rückstand in die Pause. Man könnte jetzt davon sprechen, wenn wir im Sturm konsequenter gewesen wären, hätte es auch 1:1 stehen können, aber das wäre wohl des Guten zu viel gewesen.

Nach der Pause verfolgten wir weiter unseren Matchplan, was uns auch wieder über weite Strecken gelang. Wenn man dann allerdings die komplette Spielzeit sich nur aufs Verteidigen konzentriert, passieren auch leichtere Fehler. So bekamen wir das zweite und schließlich das dritte Gegentor. So hätte es aus Sicht der Trainer gern bleiben können. Das wir dann allerdings in den letzten Minuten des Spiels noch zwei Tore gegen uns bekamen, ist die Folge der individuellen Stärke des Gegners.

So geht der 5:0 Erfolg für die Nordhäuser komplett in Ordnung, aber auch wir haben bewiesen, dass mit Kampf und der richtigen Einstellung diese Saison das eine oder andere Mal mehr drin gewesen wäre. Hätte man vor der Partie gesagt, ihr verliert mit 11 Mann gerademal 5:0, hätte das wohl jeder unterschrieben.

So reisen wir in zwei Wochen zum letzten Saisonspiel nach Eisenach, wo wir eine schwierige Saison versöhnlich zum Abschluss bringen wollen.


Quelle: DG