FSV Wacker 03 Gotha e. V.

D2-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 15.ST (2018/2019)

FSV Wacker 03 Gotha II   SG RSV Kaltennordhe.
FSV Wacker 03 Gotha II 3 : 4 SG RSV Kaltennordhe.
(2 : 0)
D2-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   15.ST   ::   11.05.2019 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Etienn Pätsch, Louis Gräfenhan, Tim Ganzenberg

Assists

Anton Poddey, Louis Gräfenhan

Torfolge

1:0 (9.min) - Louis Gräfenhan (Anton Poddey)
2:0 (22.min) - Tim Ganzenberg per Kopfball (Louis Gräfenhan)
3:0 (31.min) - Etienn Pätsch
3:1 (34.min) - SG RSV Kaltennordhe.
3:2 (53.min) - SG RSV Kaltennordhe.
3:3 (57.min) - SG RSV Kaltennordhe.
3:4 (60.min) - SG RSV Kaltennordhe.

100. Spiel

Heute gastierte mit Kaltennortheim der Tabellenzweite der Kreisoberliga bei uns im Törpe Sportpark. Das Hinspiel gewannen die Kaltennortheimer mit 5:0. Schon in dem ein oderr anderen Rückrundenspiel konnten unsere Jungs zeigen, dass sie kämpferisch wie spielerisch überzeugend auftreten können. Doch bei vermeintlich spielstärkeren Gegnern konnten wir nicht immer überzeugen.

Heute waren wir von Anfang an hellwach und überwiegend im Ballbesitz. Das Passspiel war heute sichtbar schneller und genauer und die 1 gegen 1 Situationen wurden konsequent angenommen. So ließen wir dem Gegner kaum Spielraum und kamen zu guten bis sehr guten Tormöglichkeiten, die in der ersten Halbzeit auch zweimal genutzt werden konnten.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Doch hier zeigte der Gegner, dass auch er Quailtäten besitzt. So konnte er neben den Anschlusstreffern auch noch den Ausgleich zum 3:3 erzielen und in den letzten Minuten war das Spiel völlig offen. Da wir uns die ein oder andere Nachlässigkeit erlaubten, schlug in der letzten Sekunde der Gegner nochmal zu und entschied das Spiel für sich.

Kämpferisch wäre der Sieg heute verdient gewesen, spielerisch wäre ein Unentschieden in Ordnung gegangen. Aber der Gegner machte ein Tor mehr als wir und so ging der Sieg an den Gast. Die Betreuer beider Mannschaften waren sich in einem einig, die Schiedsrichterleistung war heute der Störfaktor auf dem Platz.

Trotzdem können Spieler, Trainer und Eltern stolz auf die heutige Leistung sein! Zumal es auch Lob von der Nachwuchsleitung gab.

Glückwunsch an Diego, der heute sein 100. Spiel für den Verein gemacht hat.


Quelle: A. Penschinski

Fotos vom Spiel