A-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 7.ST (2019/2020)

1. SC Heiligenstadt   FSV Wacker 03 Gotha
1. SC Heiligenstadt 3 : 5 FSV Wacker 03 Gotha
(0 : 3)
A-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   7.ST   ::   27.10.2019 (11:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Oskar Sennewald, 2x Julius Lehmann

Assists

2x Julius Lehmann, Lenni Pfeuffer, Sadiq Samadi, Marlon Bennet Körber

Gelbe Karten

Paul Köllner

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (7.min) - Oskar Sennewald (Marlon Bennet Körber)
0:2 (40.min) - Oskar Sennewald (Julius Lehmann)
0:3 (45.min) - Julius Lehmann per Kopfball (Lenni Pfeuffer)
1:3 (52.min) - 1. SC Heiligenstadt
2:3 (62.min) - 1. SC Heiligenstadt per Kopfball
3:3 (72.min) - 1. SC Heiligenstadt per Kopfball
3:4 (82.min) - Julius Lehmann (Sadiq Samadi)
3:4 (90.min) - Oskar Sennewald (Julius Lehmann)

Mit starker erster Hälfte und einem Endspurt zum Sieg

Nach der Zeitumstellung und einr Stunde länger Schlaf fuhren wir Sonntag früh nach Heiligenstadt. Wir nahmen uns einiges vor und wollten hier unbedingt drei Punkte mitnhemen, wohl wissend das dies in Heiligenstadt nicht leicht wird. Die eine Stunde länger Schlaf sollte uns gut getan haben und wir gingen bereits hochkonzentriert in die Erwärmung. Hier sahen wir Trainer bereits das die Jungs voll fokusiert sind und was mitnehmen wollten. Unser Matchplan sah vor das Zentrum dicht zu bekommen und schnelle Umschaltaktionen nach vorne zu setzen. Wiir rechneten mit schnell anlaufenden Gegner, der uns unter Druck setzen wird und dann durch seine Schnelligkeit vor Probleme stellen will.  Dies war zunächst nicht so. Heiligenstadt ließ uns eröffnen und wir konnten in Ruhe das Spiel aufbauen. Hier gelang uns immer wieder der Pass ins Zentrum und dann auf die Außen. So auch in der 7. Minute das 0:1. Ein Pass in die Spitze auf Cello, der im Doppelpass Marlon auf der echten Seite frei spielte. Mit hohen Tempo die Linie entlang lief und in den Strafraum quer spielte. Auf der rechten Bahn lief bereits Oskar im höchten Tempo mit und bracuhte nur noch einschieben. Klasse Spielzug mit 4 schnellen genauen Pässen und ein Besipiel für unseren Plan am heutigen Sonntag. Auf Grund unser guten Spielanlage, trotz des ein oder anderen Fehlpasses in der Eröffnung, führte bereits zur Halbzeit der ersten Hälfte dazu, das der Gegner etwas umstellte. Zum richtigen Zeitpunkt erhöhten wir dann in der 40. Minute mit einem tiefen Pass zwischen Innen- und Außenverteidiger von Julius auf Oskar zum 0:2. Kurz vor Halbzeitpfiff konnten wir per Kopfabll von Julius nach Ecke von Lenni auf den langen Pfosten auf 0:3 erhöhen. Klasse 45 Minuten von unseren Jungs, in der wir auch wenig bis gar nichts auf unser Tor zuließen.

In der Halbzeit gelobt und gewarnt, stemmten sich die Heiligenstädter nun dagegen. Gewannen mehr Zweikämpfe und setzten uns bereits bei  der Spieleröffnung unter Druck. Mit vielen langen Bällen und auf den zweiten Ball spielend rollte nun Angriff auf Angriff auf unser Tor. Durch zwei schnelle Bälle im Zentrum stand auf einmal der Gegner vor Max und es stand in der 52. Minute nur noch 1:3. Das wollten wir eigentlich vermeiden und war zu einfach. Der Gegner nun oben auf, kam in der 62. und 72. Minute mit zwei Standards und zwei Kopfbällen viel zu einfach zum 3:3. Wir ließen heute aber den Kopf nicht hängen und das Spiel wog nun hin und her. Jedes Team hätte nun in Führung gehen können. Zum Glück gelang uns in der 82. Minute nach Pass zwischen beide Innenverteidiger auf Julius, der den Keeper umkurvte und einschob, das 3:4. In der letzten Minute konnte, der heute gut spielende Oskar mit seinem dritten Tor das 3:5 erzielen und die Entscheidung herbeiführen.

FAZIT:

Eine ganz starke erste Hälfte mit einer kompakten Verteidigung und schnellen Umschaltaktionen nach vorn. Unsere Schwächen bei Standards und Kopfbällen konnten wir erneut nicht abstellen. Am Ende dennoch ein nicht unverdienter Sieg in Heiligenstadt.


Quelle: Lars Bethmann