FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C-Junioren : Spielbericht Verbandsliga St. 2, 22.ST (2016/2017)

Wacker 90 Nordhausen   FSV Wacker 03 Gotha
Wacker 90 Nordhausen 2 : 1 FSV Wacker 03 Gotha
(2 : 0)
C-Junioren   ::   Verbandsliga St. 2   ::   22.ST   ::   24.05.2017 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Leon Göring

Assists

Marius Stötzer

Zuschauer

85

Torfolge

1:0 (2.min) - Wacker 90 Nordhausen
2:0 (35.min) - Wacker 90 Nordhausen
2:1 (67.min) - Leon Göring (Marius Stötzer)

Durchschnittlicher Saisonabschluss

Zum vorverlegten letzten Spiel der Saison mussten wir in den Südharz reisen. Genauer zu unserem Namensvetter nach Nordhausen. Gut organisiert mit zwei Kleinbussen traten wir die Tour an.

Für unsere Mannschaft ging es eigentlich um nichts weiter, als mit einem guten Spiel die Saison zu beenden. Für die Gastgeber hingegen stand nichts geringeres als der Staffelsieg zur Debatte, welcher ihnen mit einem Sieg gegen uns sicher wäre.

Entsprechend gingen die Platzherren auch von Beginn an zu Werke und legten sehr früh im Spiel mit dem ersten Tor in der 2. Minute die Grundlage für ihr Ziel.

Wir waren zu diesem Zeitpunkt, wie so oft in den zurückliegenden Spielen gegen solche Gegner weder körperlich noch geistig, wirklich anwesend.

Es dauerte wieder ehe wir ins Spiel fanden und dagegen hielten. Mit zu vielen einfachen sowie völlig unnötigen Ballverlusten mussten wir aber immer hinterher rennen, was natürlich auf Dauer und meist in der Vorwärtsbewegung viel Kraft kostet.

Wenn wir uns dann doch mal in Tornähe vorgearbeitet hatten, fehlte uns der konzentrierte Abschluss, oder es dauerte einfach zu lange, so dass immer ein gegnerisches Abwehrbein zu viel da war. Fast mit dem Halbzeitpfiff ging es noch einmal mit einem schnellen Angriff über unsere linke Abwehrseite zu schnell für uns, so dass die Gastgeber auf 2:0 erhöhen konnten.

In der Pause wurde noch einmal durch gewechselt und an die Ehre eines jeden einzelnen Spielers appelliert, sich hier so teuer wie möglich zu verkaufen und die Entscheidung über den Staffelsieg nicht so wehrlos zu verschenken.

So verlief Hälfte zwei auch etwas besser aus unserer Sicht. Natürlich konnten sich die Gastgeber auch mit dieser Führung etwas zurückhalten und abwarten welche Fehler wir machen würden.

Mit einigen gefährlichen Kontern tauchten sie so auch oft vor unserem Tor auf, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen.

Wir erhöhten zwischenzeitlich den Druck und kamen dadurch auch einige male mehr als es noch in der ersten Hälfte der Fall war zu guten Möglichkeiten.

Eine davon nutzte wieder mal unser kleinster souverän. Schönes und überlegtes Tor von Leon, der einen hohen Ball von Marius über die Abwehrkette erlief und einfach cool blieb.

Nun hätte es noch einmal spannend werden können, aber leider gelang uns dann doch nichts zählbares mehr. So konnten die Gastgeber am Ende feiern und unsere Mannschaft sehen, was auch für uns möglich gewesen wäre, wenn man auch in den schweren Spielen die entsprechende Leistung abgerufen hätte.

 

Fazit: Am Ende der Saison steht ein fünfter Platz mit dem man so eigentlich nicht zufrieden sein sollte. Auch wenn die ersten sechs Plätze sicher eng beieinander liegen, muss unser Anspruch doch ein anderer sein! Aber so ist das eben mit dem eigenen Anspruch am Spieltag und der Wirklichkeit im Training.

 


Quelle: K.H.
Zurück