FSV Wacker 03 Gotha e. V.

C2-Junioren : Spielbericht Kreisoberliga, 21.ST (2016/2017)

SG Bremen/Rhön   FSV Wacker 03 Gotha II
SG Bremen/Rhön 1 : 4 FSV Wacker 03 Gotha II
(1 : 2)
C2-Junioren   ::   Kreisoberliga   ::   21.ST   ::   04.06.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Marius Stötzer, Maximilian Savenko

Assists

Lukas Kehr, Max Ludwig

Torfolge

1:0 (2.min) - SG Bremen/Rhön
1:1 (6.min) - Maximilian Savenko (Max Ludwig)
1:2 (15.min) - Marius Stötzer (Lukas Kehr)
1:3 (40.min) - Marius Stötzer
1:4 (48.min) - Marius Stötzer

Angebot angenommen

Nachdem am Freitagabend unser ärgster Verfolger, FC Eltetal 1999, in Apfelstädt patzte, erhielten wir im Meisterschaftsrennen eine zweite Chance. Es galt in Bremen in der Rhön zu bestehen. Nach langer Anreise fanden wir trotz der monsunartigen Regenfälle in der Nacht beste Fußballbedingungen in der liebevoll errichteten Sportanlage vor. Motivationsprobleme gab es natürlich nicht und so ging es voller Tatendrang in diese Partie. Doch leider folgte der erste Tiefschlag nach wenigen Augenblicken. Wir legten wieder, wie so oft in letzter Zeit, selbst auf. Hier rächen sich doch eingebrannte Angewohnheiten. Schade.

Doch das Team war wild entschlossen. Es folgte ein Sturmlauf. Und wieder war Max Ludwig, der in letzter Zeit aufblüht, am Ausgleich beteiligt . Er legte wunderbar auf Maxi Savenko ab, der überlegt abschloss. Wir gaben weiter den Takt vor, jedoch konnten die Gastgeber mit ihrem Sturmtrio immer wieder gefährlich in Richtung Tor von Wacker vordringen. Unnachahmlich in seiner Art markierte, nach einem herrlichen Pass von Lukas, Marius den Führungstreffer, den man in der Folge mit etwas mehr Konzentration hätte ausbauen können.

In der Halbzeit wurden die Stellschrauben hier und da nachjustiert, sodass wir besser in den zweiten Abschnitt starteten. Wir waren präsenter, wenn auch nicht brillant. Innerhalb kurzer Zeit erhöhte unser „ Man of the Match“ auf einen komfortablen Vorsprung. Es ist immer wieder atemberaubend, wie sich da durch getankt wird und so ein ekliger, kampfbetonter Stürmer dem Gegner Paroli bietet. Einfach Spitze! Auch der Rest der Mannschaft haute alles raus, widerstand auch den verbalen Attacken der zahlreichen Sonntagsbesucher und heimste sich so diesen wichtigen Sieg ein.

So kommt es am Samstag in Barchfeld nun zum großen Showdown, in dem wir eine kleine aber feine Großfeldmeisterschaft erringen könnten und somit die gute Nachwuchsarbeit von Wacker Gotha unterstreichen würden.

Fazit: Auch wenn einmal mehr Marius den gewissen Unterschied ausmachte, so lieferten unsere C-Junioren als Gesamtpaket wieder richtig gut ab. Denn ohne funktionierende Einheit kommt kein Sieg gegen solch einen Gegner zustande. Die Brücke ist gebaut. Machen wir unseren Traum wahr?

 


Quelle: A. Döll
Zurück