Alte Herren : Spielbericht fiktive Liga, 5.ST (2008/2009)

FSV Wacker 03 Gotha AH   SV Germania Ilmenau AH
FSV Wacker 03 Gotha AH 0 : 1 SV Germania Ilmenau AH
(0 : 0)
Alte Herren   ::   fiktive Liga   ::   5.ST   ::   03.04.2009 (18:00 Uhr)

Vermeidbare Niederlage trotz gefühlter Überlegenheit

Die gestrige Niederlage für unsere AH auf dem bestens bespielbaren Rasen des Volkspark-Stadions war mehr als unnötig, hatte doch der Gast aus Ilmenau nur wenig zählbare Chancen, wohingegen Wacker eine stattliche Anzahl von Tormöglichkeiten teils kläglich vergab.

Von Beginn an machten die Wackeraner Druck und brachten die Ilmenauer Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit. Besonders Stürze und Zeh waren in der warmen Abendsonne ihren Gegenspielern immer wieder enteilt, doch leider war der Abschluß wenig zwingend und der gute Ilmenauer Schlußmann Lange hielt die harmlosen Schüsse problemlos.

Gleich nach der Pause gelang den Gästen durch Lutz Kobe nach Assist von Kai-Uwe Baumbach, dem besten Mann auf dem Platz und mit dem nahezu einzigen Torschuss die Führung, der Wacker in der Folgezeit nichts entgegenzusetzen hatte.

Torschüsse von Walter, Greiner und Negelen brachten leider auch keinen Erfolg. Mehr Ballbesitz und gewonnene Zweikämpfe halfen auch nicht, den Ball ins Tor der Goethe-Städter zu befördern. Ilmenau kombinierte routiniert, konnte allerdings die Angriffe auch nicht entscheidend abschliessen.

So kam es, dass ein wenig ereignisreiches Spiel trotz gefühlter Überlegenheit der Wacker-Alten Herren verloren ging. Mal wieder vermeidbar, diese Niederlage...... (WN)
====================================

Hier der Spielbericht von John Schmidt auf der HP der Germania Ilmenau (http://www.germania-ilmenau.de/):

Zum Saisonauftakt gastierten die Alten Herren des SV Germania Ilmenau bei der Mannschaft des FSV Wacker 03 Gotha, zu der schon seit DDR-Zeiten freundschaftliche Verbindungen be­stehen. So wie gewohnt, wurde auch dieses Mal die Partie mit äußerst fairen Mitteln be­stritten und der Gegenspieler geachtet. Der Zusammenstoß zwischen Voigt und Stürze, der Ersteren zum Ausscheiden zwang war unglücklich.

Die Gastgeber fanden schneller zu ihrem Spiel und starteten eine Reihe von schönen Angriffszügen, die aber von der aufmerksamen Ilmenauer Abwehr rechtzeitig unterbunden wurden. Den Rest erledigte Germania-Keeper Thomas Lange, der sehr aufmerksam agierte, eigentlich aber kaum in ernsthafte Bedrängnis geriet. Als Wolfgang Stauch ein Kopfball misslang und Stürze in Tornähe in Ballbesitz kam, konnte Uwe Heinze die Situation bereinigen. Noch einmal drohte für das Ilmenauer Tor Gefahr. Negelen konnte aber seine Chance nicht nutzen und schoss den Ball über das Tor. Schließlich legte Hübschmann Zeh den Ball vor. Ilmenaus Torwart Lange konnte aber den Ball unter Kontrolle bringen.

Die Gäste kamen nach einer Viertelstunde besser ins Spiel. Ricardo Bischof köpfte einen durch Kay Zöllner von links hereingegeben Eckball knapp neben das Tor. Lutz Kobe wurde steil geschickt, scheiterte aber an Wacker-Keeper Weisheit.

Kurz nach Wiederbeginn machte Kobe das besser. Von Zöllner in die Gasse geschickt, konnte er im Alleingang den Gothaer Schlussmann mit einem Schuss in die rechte Torecke zum 1:0 überwinden. Die Gastgeber bemühten sich danach zwar um den Ausgleich, ihre Angriffe hat­ten aber nicht mehr den gefährlichen Zuschnitt wie vor der Pause. Lediglich Walther hatte noch einmal ein gute Gelegenheit. Er schoss aber den Ball von der Strafraum­grenze neben das Tor ins Aus.

Auf der Gegenseite schlug Horst Brückner einen Freistoß vor das Gothaer Tor. Kai-Uwe Baumbach spielte auf Brückner zurück. Dessen Schuss konnte aber Weisheit ab­weh­ren. Es blieb beim knappen Auftakterfolg für die Ilmenauer. B-Junior Ernst, der sich bereiterklärt hatte, das Spiel zu leiten, hatte bei der fairen Gangart beider Mannschaften keine Probleme, es gut über die Zeit zu bringen.

Germania: Lange - Stauch, Wedekind, Lessau, Heinze - Voigt, Baumbach, Bischof - Zöllner, Kobe, Schelhorn (Teschke, Wurzler, Wünsche, Brückner).