FSV Wacker 03 Gotha e. V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse St. 3, 13.ST (2015/2016)

FSV Wacker 03 Gotha   SG SV 08 Steinach
FSV Wacker 03 Gotha 6 : 2 SG SV 08 Steinach
(4 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse St. 3   ::   13.ST   ::   14.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Iskander Ezzine, 2x Benjamin Pufe, 2x Steffen Scheidler

Assists

Tobias Meisel, Iskander Ezzine, Fabian Bergmann, Benjamin Pufe

Zuschauer

110

Torfolge

1:0 (05.min) - Steffen Scheidler (Iskander Ezzine)
2:0 (11.min) - Steffen Scheidler (Benjamin Pufe)
3:0 (30.min) - Benjamin Pufe (Fabian Bergmann)
4:0 (35.min) - Benjamin Pufe per Elfmeter
4:1 (56.min) - SG SV 08 Steinach
4:2 (59.min) - SG SV 08 Steinach
5:2 (81.min) - Iskander Ezzine
6:2 (85.min) - Iskander Ezzine (Tobias Meisel)

Tabellenführung ausgebaut

Die Mannschaft von Wacker Gotha festigte am Samstag im Heimspiel der Fußball-Landesklasse mit einem ungefährdeten 6:2 Sieg die Tabellenspitze in der Staffel 3.

Wer erst zur zweiten Halbzeit ins Volkspark-Stadion kam, rieb sich beim Blick auf die Anzeigetafel verwundert die Augen. Die Heimmannschaft lag bereits da mit 4:0 in Front. Und das gegen die Elf der SG SV 08 Steinach. Nach der schwachen zweiten Halbzeit in der Vorwoche in Brotterode hatte Trainer Hagen Becker seine Spieler gewarnt. Mit der Steinacher Mannschaft komme ein ganz anderes Kaliber ins Volkspark-Stadion, da könne man sich keine Fehler erlauben.

Immerhin reisten die Gäste als vierte der Tabelle an. Davon war jedoch in der ersten Halbzeit gar nichts zu spüren. Die Hausherren schalteten und walteten nach Belieben. Es schien, als seien die Gäste mental überhaupt nicht auf dem Platz. Und so dauerte es auch nur fünf Minuten, ehe es zum ersten Male im Gehäuse von Torwart Kevin Eichhorn einschlug. Steffen Scheidler schoss nach schöner Vorarbeit von Iskander Ezzine zum 1:0 ein. Nur sechs Minuten später erhöhte er auf 2:0, diesmal leistete Benjamin Pufe die Vorarbeit. Dieser erhöhte dann auf 3:0 (30.) nach einem Pass von Fabian Bergmann. Vom Gast hingegen kam nichts, das als Angriff aufs Wacker Tor gewertet werden könnte. In der 35. Minute rettete ein Steinacher Spieler auf der Torlinie, indem er den Ball mit der Hand abwehrte. Schiedsrichter Steffen Läsker zeigte auf den Punkt und dem Spieler die rote Karte. Pufe verwandelte den Elfer sicher. Vor dem Pausenpfiff hatte Gotha noch einige Chancen, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.

Nach dem Wechsel stand eine Wacker Elf auf dem Platz, die in der Gewissheit des sicheren Sieges pomadig spielte. Pässe kamen nicht mehr an, Zweikämpfe wurden verloren. Der dezimierte Gast spielte plötzlich Fußball und kam zu Chancen. Folgerichtig so das 4:1 in der 56. Minute durch André Gottschalk nach schöner Einzelleistung. Die zeigte auch Christopher Hopf drei Minuten später, als er das zweite Tor für seine Mannschaft erzielte.

In beiden Fällen hatte Apitius im Wacker-Tor keine Chance. Nach bedenklichen 20 Minuten fanden die Hausherren wieder zu ihrem Spiel. Die Schützlinge von Hagen Becker erarbeiteten sich hochkarätige Chancen im Minutentakt - und versiebten sie allesamt.

Die Fans mussten bis zur 81. Minute warten, ehe Iskander Ezzine den fünften Treffer für seine Mannschaft markierte. Nach Vorlage von Tobias Meisel stellte Ezzine dann auch mit dem 6:2 den Endstand her.

"Meine Elf hat hervorragend gespielt, wenn man von den 20 Minuten absieht, in denen sie den Gegner selbst stark gemacht haben, gibt es nichts auszusetzen", freute sich Trainer Becker. Immerhin hat seine Elf in den letzten beiden Partien zehn Tore erzielt und souverän die Tabellenführung ausgebaut. In zwei Wochen (29.11.) muss Wacker beim SC Effelder antreten.


Von Klaus-Dieter Simmen


Quelle: TLZ

Fotos vom Spiel