FSV Wacker 03 Gotha e. V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse St. 3, 13.ST (2018/2019)

FSV 04 Viernau   FSV Wacker 03 Gotha
FSV 04 Viernau 0 : 0 FSV Wacker 03 Gotha
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse St. 3   ::   13.ST   ::   17.11.2018 (14:00 Uhr)

Null-Nummer der Tabellennachbarn

Mit einer Null-Nummer endete die Begegnung zwischen den punktgleichen Tabellennachbarn. Unterm Strich gesehen, gewannen die Gastgeber einen Punkt und der Gast verlor zwei Zähler. Denn ab der zweiten Halbzeit spielte Viernau nur noch mit einem Mann weniger. Sekunden vor der Pause hatte der bereits verwarnte Martin Verworner nach einem Foul Gelb-Rot gesehen. Es überraschte, wie Viernau die Dezimierung wegsteckte und sich nicht nur auf das Halten des Resultats beschränkte. So hätte Maximilian Arndt nach zwei schnellen Kontern, die Möglichkeit (63./73.).

Gotha machte das Spiel, war tonangebend mit deutlichen Feldvorteilen. In Zählbares wurde das jedoch nicht umgemünzt. Döbereiner (48.) verfehlte das Tor knapp. Auch der eingewechselte grippegeschwächte Benjamin Pufe konnte ein Zuspiel von Norman Bonsack (67.) nicht nutzen und schimpfte über den Platz („So ein Kartoffelacker“). Doch nicht nur an den Platzbedingungen wird es gelegen haben, dass Alexander Weisheit im Viernauer Tor zu keiner einzigen Glanzparade gezwungen wurde. Selbst bei Freistößen aus Top-Positionen wurde der Keeper nicht geprüft. Christian Hatzky (82.) feuerte aus 18 Metern und zentraler Position in die Mauer. Döbereiners Freistoß fast von der Strafraumgrenze fischte Weisheit aus der Luft (86.).

Wackers Kombinationsmaschine kam trotz Überzahl nie richtig ins Laufen. Besonders im Abschluss blieben zu viele Wünsche offen. Beispielsweise behinderten sich Döbereiner und Moritz Julius Zickler (15.). Viernau besaß durch Patrick Schulz seine beste Möglichkeit. Nach einem erlaufenen Querpass der Gothaer Abwehr, hatte er freie Bahn, schlenzte aber aus spitzem Winkel ins Aus. Kurz davor war auch ein Wacker-Freistoß über das Tor wirkungslos geblieben.

Gotha blieb damit im fünften Spiel in Folge ungeschlagen.

 

Von Erwin Stöhr


Quelle: TLZ & TA