FSV Wacker 03 Gotha e. V.

1.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse St. 3, 24.ST (2018/2019)

FSV Wacker 03 Gotha   SG SV Sachsenbrunn
FSV Wacker 03 Gotha 10 : 1 SG SV Sachsenbrunn
(5 : 0)
1.Mannschaft   ::   Landesklasse St. 3   ::   24.ST   ::   04.05.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Georgian-Armando Simin, 2x Dominik Döbereiner, 2x Robin Weida, Niklas Witzel, Benjamin Pufe, Tim Bernecker

Assists

2x Kevin Helm, 2x Franz Burkhardt, 2x Florian Serick, 2x Benjamin Pufe, Christian Hatzky

Gelbe Karten

Kevin Helm, Christian Hatzky

Zuschauer

52

Torfolge

1:0 (17.min) - Dominik Döbereiner (Franz Burkhardt)
2:0 (18.min) - Niklas Witzel (Florian Serick)
3:0 (23.min) - Georgian-Armando Simin (Kevin Helm)
4:0 (26.min) - Georgian-Armando Simin (Christian Hatzky)
5:0 (45.min) - Benjamin Pufe (Florian Serick)
6:0 (55.min) - Georgian-Armando Simin (Benjamin Pufe)
7:0 (60.min) - Robin Weida (Kevin Helm)
8:0 (69.min) - Dominik Döbereiner
8:1 (72.min) - SG SV Sachsenbrunn per Kopfball
9:1 (84.min) - Tim Bernecker (Franz Burkhardt)
10:1 (90.min) - Robin Weida (Benjamin Pufe)

Kantersieg gegen Absteiger

Ihren freiwilligen Rückzug aus der Fußball-Landesklasse (Staffel 3) hat die SG Sachsenbrunn bereits angekündigt. Dass die Südthüringer mit der Entscheidung eine Saison nach dem Aufstieg wohl die richtigen Konsequenzen ziehen, bekamen die Schlusslichter am Samstag auch vom FSV Wacker Gotha noch einmal bescheinigt. Mit 10:1-ließ die Elf von Lars Harnisch nach der Niederlage gegen Bad Salzungen in der vergangen Woche diesmal keinen Zweifel aufkommen. Wirklich überraschen konnte der Heimsieg freilich nicht – zehn Tore in einem Spiel hatte der Gothaer Anhang wiederum schon länger nicht mehr geboten bekommen.

Den Torreigen eröffnete Dominik Döbereiner mit dem 1:0 (17.). Niklas Witzel (18.) und Georgio-Armando Simin (24.,, 26.) und Benjamin Pufe (45.) sorgten bis zur Pause mit 5:0 bereits für die Entscheidung. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Geschehen. Zwar gewährten die Gastgeber Maximilian Leis zumindest den Südthüringer Ehrentreffer (72./ 8:1). Zuvor hatten aber Simin (55.), Weida (60.) und Döbereiner (69./8:0) Wackers Vorsprung noch vergrößert. Tim Bernecker (84.) und erneut Weida (90. +1) machten die Zehn für noch Gotha voll. fab


Quelle: Thüringer Allgemeine