E2-Junioren : Spielbericht Relegation (Aufstieg), Sp 1 RS (2010/2011)

FSV Wacker 03 Gotha II   Eintracht Ernstroda
FSV Wacker 03 Gotha II 12 : 3 Eintracht Ernstroda
(7 : 1)
E2-Junioren   ::   Relegation (Aufstieg)   ::   Sp 1 RS   ::   26.06.2011 (10:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

4x Maurice Mahn, 3x Björn Olaf Hädicke, 3x Max Machleb, Luca Jentsch

Assists

3x Max Machleb, 2x Björn Olaf Hädicke, 2x Philipp Striegl, Gregor Kandetzki, Maximilian Meitz, Maurice Mahn, Luca Jentsch

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (02.min) - Eintracht Ernstroda per Freistoss (Gregor Kandetzki)
2:0 (05.min) - Maurice Mahn (Björn Olaf Hädicke)
3:0 (12.min) - Björn Olaf Hädicke (Maurice Mahn)
4:0 (14.min) - Maurice Mahn (Luca Jentsch)
5:0 (17.min) - Luca Jentsch (Max Machleb)
5:1 (21.min) - Eintracht Ernstroda
6:1 (23.min) - Maurice Mahn (Max Machleb)
7:1 (25.min) - Maurice Mahn (Maximilian Meitz)
8:1 (37.min) - Björn Olaf Hädicke (Max Machleb)
8:2 (38.min) - Eintracht Ernstroda
9:2 (38.min) - Max Machleb (Björn Olaf Hädicke)
10:2 (42.min) - Max Machleb (Philipp Striegl)
11:2 (47.min) - Björn Olaf Hädicke
12:2 (50.min) - Max Machleb (Philipp Striegl)
12:3 (50.min) - Eintracht Ernstroda

Verdienter Kreismeister mit ganz starken Spiel

Am heutigen Sonntag trafen sich unsere E2 Kicker im Törpe zum Rückspiel der Kreismeisterschaft. Am Letzten Sonntag spielten wir ja in Ernstroda und sahen eine schwache Mannschaft, die zu Recht 1:3 verloren hatte. An diesem Tag lief nicht all zu viel zusammen und am Ende konnten wir froh sein, dass die Ernstrodaer nicht noch ein zwei Tore mehr gemacht haben. Auf Grund dieser Ausgangssituation und der schlechten Leistung wollten wir heute zeigen, dass wir dies besser können.
Mit Anpfiff des Spiel übernahmen wir die Initiative und nach zwei Minuten gingen wir bereits durch ein Eigentor in Führung. In der 5. Minute konnte Maurice auf Zuspiel von Björn zum 2:0 erhöhen und somit glichen wir bereits zu diesem frühen Zeitpunkt das Hinspielergebnis aus. Schon in den ersten Minuten sahen wir eine anders auftretende Mannschaft, die heute miteinander spielte. In der 12., 14. und17. Minute erhöhten wir auf 5:0 von Minute zu Minute wurden wir dominanter und spielsicherer. In der 21. Minute nach einem Freitoss der Gäste konnten wir den Ball trotz mehrer Versuche nicht aus dem Strafraum klären und kassierten den 5:1 Anschlusstreffer. Aber selbst der konnte uns heute nicht zurück werfen. Wir spielten weiter eine klasse Partie mit vielen Pässen und toll heraus gespielten Chancen. Noch vor der Pause erhöhten wir auf 7:1 und die Jungs konnten zufrieden einen Schluck zur Erfrischung zu sich nehmen. In der Pause mahnten die Trainer zur Aufmerksamkeit und das genauso konzentriert weiter gespielt werden sollte.
Anfangs der zweiten Hälfte verloren wir leicht den Schwung, aber unsere Gäste konnten dies nicht ausnutzen. In der der 29. Minute erhielten die Gäste einen Neunmeter zugesprochen. Diesen konnte Jan halten und wir kamen wieder besser ins Spiel. Wir wechselten in der 32. Minute Leon und Luca ein. In der 37. Minute schoss Björn die 8:1 Führung und wir wechselten nochmals Erik für Jan und Philipp für Niklas ein. Kaum im Kasten schlug ein Ball im Winkel ein und die Ernstrodaer verkürzten auf 8:2. Die Antwort unserer Jungs ließ nicht lange auf sich warten. Noch in derselben Minute stellte Max den alten Abstand wieder her. In der 42., 47. und 50 Minuten kamen wir noch zu weiteren drei Treffern, ehe kurz vor Abpfiff die Gäste zum 12:3 trafen.

FAZIT:
Eine ganz starke Partie unserer Kicker mit tollen Kombinationen und schön heraus gespielten Toren. Heute sahen wir Trainer und die 70 Zuschauer ein E-Junioren Spiel der besseren Sorte und manch einer staunte wie toll die 9-11 Jährigen schon spielen können.
Erster Gratulant war Tanita noch vor dem Abpfiff via Handy, die heute beim WM Eröffnungsspiel war und kräftig mitfieberte. Toni unsere verletzte Wand in der Abwehr sah ja live zu und konnte mit Abpfiff der Partie genauso lächeln wie alle anderen. Allen ein Kompliment an die gezeigten Leistung und auch ein Glückwunsch an die Ernstrodaer Spieler zu zwei tollen und fairen Finalspielen und zum Staffelsieg und Vizemeisterschaft.


Quelle: L.Bethmann